Gaarden-Ost

Aus Kiel Wiki

Gaarden-Ost

Fläche
263,9 ha[1]
Einwohner
18633[1]
Einwohnerdichte
70,6 Einwohner pro ha[1]
Postleitzahlen
24143
Karte von Kiel. Markiert ist der Stadtteil Gaarden-Ost


Gaarden-Ost ist ein Stadtteil der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel.

Im Volksmund werden Gaarden-Ost und Gaarden-Süd meist zusammenfassend als Gaarden bezeichnet.[2] Das heutige Gaarden-Ost ist aus den Dorf Hemminghestorpe hervorgegangen und wurde 1233 unter den Dörfern des Klosters Preetz genannt. Damit wurde Gaarden-Ost als Klösterlich Gaarden bezeichnet.

Hauptartikel: Gaarden#Geschichte

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Öffentliche Spielflächen[Bearbeiten]

Bushaltestellen[Bearbeiten]

Fotos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Kiel Statistischer Bericht Nr. 267: Kieler Zahlen 2018, herausgegeben von der Landeshauptstadt Kiel, Bürger- und Ordnungsamt, Abteilung Statistik. Die Statistischen Jahrbücher (ab 2000) sind als PDF-Dateien abrufbar auf der Seite www.kiel.de.
  2. Wikipedia: „Gaarden-Ost“