Ravensberg (Stadtteil)

Aus Kiel Wiki

Ravensberg

Fläche
301,7 ha[1]
Einwohner
12182[1]
Einwohnerdichte
40,4 Einwohner pro ha[1]
Postleitzahlen
24118
Karte von Kiel. Markiert ist der Stadtteil Ravensberg


Ravensberg ist ein Stadtteil von Kiel.

Durch die wachsende Größe Kiels gliederte administrativ man das Stadtteil Brunswik auf in die Stadtteile Brunswik, Ravensberg und Blücherplatz.
Durch den Umzug der Kieler Uni nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Studentendichte in diesem Stadtteil sehr hoch.

In diesem Stadtteil liegen das Marineviertel, das Stinkviertel, der Nordfriedhof, der Botanische Garten und das Nordmarksportfeld.[2]

Name[Bearbeiten]

Der Stadtteil Ravensberg wurde benannt nach einer alten Flurbezeichnung in der ehemalige Brunswiker Flur, welche wahrscheinlich ihren Namen von dem kleinen Hügel ableitet, auf dem der Wasserturm steht. Dieser Hügel wird heute ebenfalls Ravensberg genannt.

Politik[Bearbeiten]

Der Stadtteil Ravensberg gehört zum Bereich des Ortsbeirats Ravensberg/Brunswik/Düsternbrook.

Der SPD Ortsverein Kieler Mitte hat seine Stadtteilzeitung "Blick vom Ravensberg" genannt.

Bildung[Bearbeiten]

Öffentliche Spielflächen[Bearbeiten]

Bushaltestelle[Bearbeiten]

Fotos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Kiel Statistischer Bericht Nr. 267: Kieler Zahlen 2018, herausgegeben von der Landeshauptstadt Kiel, Bürger- und Ordnungsamt, Abteilung Statistik. Die Statistischen Jahrbücher (ab 2000) sind als PDF-Dateien abrufbar auf der Seite www.kiel.de.
  2. Wikipedia: „Ravensberg“