Hammer

Aus Kiel Wiki

Hammer ist ein Teilgebiet des Stadtteils Hassee der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel.

Der heutige Ortsteil Hammer entstand auf dem Gebiet des ehemaligen Hofs Hammer, der seit 1769 von der Stadt Kiel in Erbpacht vergeben wurde. Erstmalig erwähnt wurde Hammer im Kieler Stadtbuch 1264-1289 als Hamere sowie im Kieler Rentebuch 1304 als villa Hamer.

Auf einer inselartigen Erhebung liegt das Siedlungsgebiet zwischen den Niederungen der Eider, der Kuhfurtsau und der Speckenbeker Au. Neben ausgeprägter naturbetonter Landschaft ist hier eine Siedlungsstruktur zu erleben, die um 1920 als Gartenstadt angelegt und bekannt wurde. Die unter Denkmalschutz stehende Siedlung weist eine typische Bebauung aus Einfamilien- und Doppelhäusern mit großen Gärten und großzügigem Angebot an Naherholungsgrün auf. Besonders die prägenden Spitztonnendach-Häuser sind in diesem Zusammenhang zu erwähnen.[1]

Öffentliche Spielflächen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]