1945



Januar[Bearbeiten]

  • 5. Januar: Der Politiker und Widerstandskämpfer Julius Leber, nach dem die Julius-Leber-Straße benannt wurde, wird in Berlin-Plötzensee hingerichtet.

Februar[Bearbeiten]

März[Bearbeiten]

April[Bearbeiten]

Mai[Bearbeiten]

  • 2. Mai: Prinz Waldemar von Preußen, nach dem von 1907 bis 1923 die heutige Straße Seeblick benannt war, stirbt in Tutzing.
  • 3. Mai: Der ehemalige Kieler Stadtverordnete Willy Verdieck, nach dem später die Verdieckstraße benannt wurde, kommt bei der Versenkung der „Cap Arkona“ zu Tode.
  • 4. Mai: Eine britische Abordnung erscheint im Rathaus - die Stadt wird kampflos an die Briten übergeben
  • 5. Mai: Britische Truppen erreichen Kiel und bringen bedeutende Firmen unter ihre Kontrolle.
  • 8. Mai: Mit der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht endet der Zweite Weltkrieg.
  • 14. Mai: Der nationalsozialistische Oberbürgermeister Walter Behrens wird 10 Tage nach der Besetzung der Stadt aus dem Amt entfernt und verhaftet.
  • 15. Mai: Die britische Militärregierung setzt Dr. Max Emcke als Oberbürgermeister ein

Juni[Bearbeiten]

Juli[Bearbeiten]

  • 4. Juli: In Elmschenhagen und im Grünen Herzen bekommen 15 Straßen, die nach "Blutzeugen der (Nazi-)Bewegung" benannt sind, neue Namen.
  • 16. Juli: Der Kraftpostverkehr nach Hamburg, Schleswig, Lübeck und Rendsburg und der städtische Busverkehr werden wieder aufgenommen.
  • 25. Juli: Erstmals nach Kriegsende erscheint der Kieler Kurier als Zeitung der Militärregierung.

August[Bearbeiten]

Beginn der Trümmerräumung. Baustoffe für das Winterfestmachungsprogramm werden von 3100 Arbeitskräften (davon 2600 Frauen) gesichert.

  • 6. August: Beim weltweit ersten Einsatz einer Atomwaffe in einem Krieg wird die japanische Stadt Hiroshima zu 80% zerstört. 3 Tage später, am 9. August, erleidet die Stadt Nagasaki ein ähnliches Schicksal. Zur Erinnerung an die Opfer dieser beiden Ereignisse findet seit 1986 im Hiroshimapark jedes Jahr am Abend des 6. August unter dem Motto „Lotosblüten für Hiroshima und Nagasaki“ eine Gedenkveranstaltung statt.
  • 31. August:
    • Die erste Kiel Week mit Segelwettbewerben ausschließlich für britische Besatzungssoldaten beginnt.
    • Die Preetzer Chaussee wird in Preetzer Straße umbenannt.

September[Bearbeiten]

  • Beginn der Wohnungsinstandsetzungsarbeiten.
  • Erste Grundschulen werden wieder eröffnet.
  • 4. September: Die erste Kiel Week mit Segelwettbewerben ausschließlich für britische Besatzungssoldaten endet.
  • 20. September: Die Humboldt-Schule wird als erste höhere Schule in Schleswig-Holstein wieder eröffnet.
  • 24. September: Der Physiker Hans Geiger, Erfinder des Geiger-Müller-Zählrohrs und Namensgeber der Geigerstraße, stirbt.

Oktober[Bearbeiten]

November[Bearbeiten]

  • 1. November: Die Staatliche Ingenierschule nimmt den Lehrbetrieb wieder auf.
  • 3. November: Bei einer Polizeirazzia auf dem Schwarzen Markt in Gaarden werden "einige hundert" Personen festgenommen.
  • 12. November: Die Hebbelschule nimmt nach der Zerstörung ihres Schulgebäudes provisorisch ihren Betrieb in den Räumen der Schule am Ravensberg wieder auf.
  • 27. November: In den Gebäuden der Elac nimmt die CAU als erste deutsche Universität den Lehrbetrieb wieder auf.

Dezember[Bearbeiten]