Reventlouallee

Aus Kiel Wiki

Reventlouallee

Ort
Kiel
PLZ
24105
Stadtteil
Düsternbrook
Querstraßen
Niemannsweg, Hohenbergstraße, Düsternbrooker Weg
Plätze
Sporthafen Reventlou
Bauwerke
Reventloubrücke
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Reventlouallee wurde mit Beschluss der Städtischen Collegien vom 31. Januar 1873 festgelegt.

Er erinnert an den Grafen Friedrich von Reventlou (* 16. Juli 1797 in Schleswig; † 24. April 1874 in Starzeddel[1]), der Statthalter der Herzogtümer Schleswig-Holstein von 1849 bis 1851 war.[2]

Stolpersteine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reventlouallee 3 für Selma Maschke

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kiel „Reventlouallee“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wikipedia: „Friedrich von Reventlou“
  2. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: Januar 2021. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB