Kanalfähre Adler

Aus Kiel Wiki

Adler 1

Schiffskategorie
Fähre
Land
DeutschlandDeutschland Deutschland
Eigner
Adler-Schiffe
Stapellauf
1984
Länge
13 m
Breite
4,60 m
Tiefgang
max. 1 m
Besatzung
1
Maschinen-
leistung
118 kW
Geschwindigkeit
max. 8 kn (15 km/h)
Die Adler I bei der Überquerung des Kanals


Die Kanalfähre Adler verbindet die Kieler Stadtteile Wik und Holtenau. Sie bietet Platz für 49 Personen und pendelt regelmäßig zwischen den Anlegern an der Uferstraße auf der Wiker und der Kanalstraße auf der Holtenauer Seite.

Geschichte[Bearbeiten]

Alte Wegeverbindungen, die durch den Bau künstlicher Wasserstraßen unterbrochen werden, müssen durch Fähren oder Brücken wiederhergestellt werden. Dieses alte Recht gilt auch für den Nord-Ostsee-Kanal. Über die einstmals hier verlaufende Levensau führte eine Brücke. Beim Ausbau der Levensau zum Kanal diente zunächst die Holtenauer Schleuse, später eine Pontondrehbrücke als Übergang über den Kanal. 1907 wurde die Brücke abgebaut und eine Hochbrücke weiter südlich errichtet. Als Ersatz für den Fußgängerverkehr wurde nahe der alten Übergangsstelle eine Personenfähre eingesetzt, die noch heute Fußgänger und Fahrradfahrer kostenlos übersetzt.

Hier ist außerdem Beginn und Ende eines Radweges entlang des gesamten Kanals.[1]

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]