Zur Wilsau

Aus Kiel Wiki

Zur Wilsau

Ort
Kiel
PLZ
24145
Stadtteil
Rönne
Querstraßen
Zum Forst, Spitzkoppel, Wohlersberg
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr

Die Straße Zur Wilsau läuft vom alten Dorf Rönne nach Osten bis zur Stadtgrenze am Rönner Gehege.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Straße wurde im Protokoll des Rönner Gemeinderats vom 9. Mai 1961 als Raisdorfer Weg erwähnt. Nachdem Rönne am 26. April 1970 ein Stadtteil von Kiel geworden war, gab ihr die Ratsversammlung am 21. Januar 1971 ihren heutigen Namen. Dabei handelt es sich um eine Flurbezeichnung. Sie bezieht sich auf die Wilsau, welche vom Wellsee ausgeht und bei Preetz in den Postsee fließt.[1]

Versorgungseinrichtung[Bearbeiten]

Am Ende der Straße, direkt am Waldrand zum Rönner Gehege, liegt ein unterirdischer Gasspeicher der Stadtwerke Kiel. Der Speicher besteht aus drei Kavernen mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 60 Mio. m³, die in rund 2000 m Tiefe aus dem dortigen Salzstock ausgespült und zwischen 1971 und 2014 in Betrieb genommen wurden.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Zur Wilsau“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Information der Stadtwerke Kiel zu den Rönner Kavernen, gelesen am 18. September 2017