Kastanienallee

Aus Kiel Wiki


Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Kastanienallee wurde am 19. Februar 1910 durch den Holtenauer Gemeinderat beschlossen.

Der als Verbindung zwischen dem Dorf Holtenau und dem Kanalbezirk dienende vormalige Meierredder wurde 1818 mit Kastanien bepflanzt, worauf der heutige Straßenname zurückgeht.[1]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kiel „Kastanienallee“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: Januar 2021. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB