Erich-Kästner-Weg

Aus Kiel Wiki
Version vom 12. Dezember 2022, 23:39 Uhr von M. Hammer-Kruse (Diskussion | Beiträge) (Bombensprengung)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Erich-Kästner-Weg

Ort
Kiel
PLZ
24143
Stadtteil
Gaarden-Ost
Querstraßen
Pickertstraße, Ernestinenstraße, Dockshöhe, Poppenrade
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr
Blick nach Nordosten in Richtung Dockshöhe

Der Erich-Kästner-Weg ist ein Fuß- und Radweg, der die Pickertstraße mit dem Wendeplatz am Ende der Poppenrade verbindet. Er führt im Bogen am Hans-Mohr-Platz und der Gdyniahalle vorbei und überquert die dazwischen liegende Bahnlinie auf einer Brücke.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Erich-Kästner-Weg wurde mit Beschluss der Kieler Ratsversammlung vom 18. Oktober 2001 festgelegt.[1]

Er erinnert an den Schriftsteller Emil Erich Kästner (* 23. Februar 1899 in Dresden; † 29. Juli 1974 in München), der vor allem durch seine Kinderbücher wie „Emil und die Detektive“ und „Das fliegende Klassenzimmer“ bekannt wurde.[2]

Bombensprengung am 6. Dezember 2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den späten Abendstunden des 6. Dezember 2018 führte die Sprengung einer Fliegerbombe auf dem Gelände der Minigolfanlage am Erich-Kästner Weg zu schweren Schäden. Es handelte sich um eine 250 kg-Bombe mit Zeitzünder, die in 4 m Tiefe lag. Weil der Schlagbolzen bereits vorgespannt war, konnte der Blindgänger nicht bewegt werden, sondern musste an Ort und Stelle geprengt werden.

Die Sprengung verlief technisch erfolgreich, verursachte aber schwere Schäden an den Anlagen des Minigolfplatzes. Über der Bombe waren zwei Wasserkissen mit insgesamt 20 t Wasser platziert worden, um den Explosionsdruck abzufangen. Durch die große Wassermenge, verbunden mit der Explosion selbst, wurde ein großer Teil der Minigolfanlage in eine Schlammwüste verwandelt. 10 der 18 Bahnen waren anschließend nicht mehr bespielbar oder vollständig zerstört.[3][4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kiel „Erich-Kästner-Weg“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt nach 2005 durch Dietrich Bleihöfer, ab 2022 durch Frank Mönig, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: Januar 2021. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Wikipedia: „Erich Kästner“
  3. "So dramatisch war es noch nie", Artikel in den Kieler Nachrichten vom 07.12.2018, online, mit Fotostrecke, abgerufen am 12.12.2022
  4. "Bombe zerstörte Minigolfanlage", Artikel in den Kieler Nachrichten vom 27.02.2019, online, abgerufen am 12.12.2022