Raiffeisenstraße

Aus Kiel Wiki

Raiffeisenstraße

Ort
Kiel
PLZ
24114
Stadtteil
Südfriedhof
Hist. Namen
Bahnhofsplatz
Querstraßen
Sophienblatt, Auguste-Viktoria-Straße, Kaistraße
Plätze
Bahnhofsplatz, Platz der Kieler Matrosen
Bauwerke
Hauptbahnhof
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr

Geschichte[Bearbeiten]

Die Raiffeisenstraße war vor 1957 aufgrund der Nähe zum Hauptbahnhof ein Teil des Bahnhofsplatzes. Auf Beschluss der Kieler Ratsversammlung vom 19. September 1957 erfolgte die Umbenennung in den heutigen Namen.[1]

Er erinnert an den Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen (* 30. März 1818 in Hamm (Sieg); † 11. März 1888 in Heddesdorf), der zu den Gründern der genossenschaftlichen Bewegung in Deutschland zählt.[2] Die Genossenschaftsidee ist 2016 von der Unesco zum immateriellen Kulturerbe erklärt worden.

Unternehmen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Raiffeisenstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Wikipedia: „Friedrich Wilhelm Raiffeisen“