Pastor-Husfeldt-Park

Aus Kiel Wiki

Pastor-Husfeldt-Park

Ort
Kiel
PLZ
24105
Stadtteil
Brunswik
Querstraßen
Harro-Schulze-Boysen-Weg, Adolfstraße, Feldstraße
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr

Der Pastor-Husfeldt-Park ist die Grünanlage zwischen der Kieler Gelehrtenschule und dem Radioonkologischen Zentrum. Durch den Park verläuft der Harro-Schulze-Boysen-Weg.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Park wurde am 18. November 1999 von der Ratsversammlung benannt.[1] Damals reichte der Park von der Gelehrtenschule bis an den Marinegang. 2009 wurde seine nördliche Hälfte mit dem Radionkologischen Zentrum bebaut.

Mit der Benennung wird der Pastor und Politiker Paul Jürgen Husfeldt (* 3. März 1909; † 29. Dezember 1972; beides in Kiel) geehrt.

Paul Husfeldt war ab 1937 Pastor an der Kieler Heiligengeistkirche. In der Begründung für die Namensgebung heißt es: "In den schweren Kriegsjahren galt sein Wirken insbesondere der Jugend. Er versuchte, den jungen Menschen Halt zu geben und ihren christlichen Glauben zu stärken. Auch in der Zeit danach hat er sich sehr für Menschen in Not eingesetzt."

Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörte Paul Husfeldt den ersten beiden schleswig-holsteinischen Landtagen an, die damals noch von der britischen Besatzungsmacht berufen wurden, und wurde zum Präsidenten des ersten Landtages gewählt.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Pastor-Husfeldt-Park“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Wikipedia: „Paul Husfeldt“