Krummbogen

Aus Kiel Wiki


Der Krummbogen ist eine in den 1930er-Jahren angelegte Straße auf dem Gelände des früheren großen Exerzierplatzes am Vieburger Gehölz. Er verläuft vom Krusenrotter Weg an im Bogen und endet als Sackgasse gut 100 m vor dem Petersburger Weg, mit dem er durch einen Fußweg verbunden ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Straße bekam zunächst am 30. Januar 1936 durch den Kieler Polizeipräsidenten den Namen Hermann-Schmidt-Straße. Damit wurde an einen 1929 in Wöhrden (Dithmarschen) ermordeten SA-Mann erinnert. ("Im Dienst der Bewegung des Führers ermordet", Kieler Adreßbuch von 1940). Ähnliche Benennungen erfolgten für vier weitere Straßen auf dem ehemaligen großen Exerzierplatz.

Diese Straßen wurden am 4. Juli 1945 gemeinsam mit anderen Straßen in Kiel, die im Dritten Reich nach "Blutzeugen der Bewegung" benannt worden waren, umbenannt. Dabei bekam der Krummbogen seinen heutigen Namen.[1]

Die Siedlungsgenossenschaft Kiel-Süd hatte 1936 vorgeschlagen, die Straße Hasenholz zu nennen. Die Ratsherren folgten diesem Vorschlag nicht und empfahlen dem Polizeipräsidenten stattdessen die Benennung nach Hermann Schmidt. Nachdem die Straße im Juli 1945 in Krummbogen umbenannt worden war, dauerte es noch fast 20 Jahre, bis der Name Hasenholz an anderer Stelle in unmittelbarer Nähe des Krummbogens vergeben wurde.

Unternehmen[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Krummbogen“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB