Klosterkirchhof

Aus Kiel Wiki

Klosterkirchhof

Ort
Kiel
PLZ
24103
Stadtteil
Altstadt
Querstraßen
Jensendamm, Haßstraße
Plätze
Klosterplatz
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Blick von der Haßstraße in Richtung Jensendamm


Der Klosterkirchhof, früher auch der „Mönnecke Kerkhof“ genannt, ist eine Straße neben dem ehemaligen Franziskanerkloster und der Kloster- oder Heiligengeistkirche.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Klosterkirchhof ist erstmals mit 4 Wohneinheiten im Kataster von 1565 sowie 1799 im „Taschenbuch für die Einwohner der Stadt Kiel“ aufgeführt. 1880 erfolgte die Durchlegung der Straße bis zum Kleinen Kiel.[1]

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kiel „Klosterkirchhof“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt nach 2005 durch Dietrich Bleihöfer, ab 2022 durch Frank Mönig, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: Januar 2021. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB