Kieler Bürger - Schützengilde von 1858 e.V.

Aus Kiel Wiki

Adresse
Feldstraße 108, 24105 Kiel
Vorstand
Harald Wichel
Aktiv
ja
Web
http://kieler-buerger-schuetzengilde.de.tl


Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

Schützengilde

Ziele[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

  • 26.08.1858 Gründung der Gilde mit dem Namen "Kieler Bürger-Gilde". Die Gildelade mit den Namen der 4 Gründer ist erhalten geblieben. Hervorgegangen aus der Gesellschaft Bürgerharmonie von 1832.
  • 1863 Einweihung der 1. Fahne.
  • 1879 Stiftung der Königskette, die im 2.Weltkrieg verloren ging.
  • 1880 Einweihung der 2. Fahne.
  • 1900 Erstmalige Ausgabe von Ehrennadeln für 25-jährige Mitgliedschaft an 34 Mitglieder
  • 1914 Wegen des 1.Weltkrieges wurde das gesamte Silberzeug dem Thaulow Museum zur Aufbewahrung übergeben.
  • 1919 Das 1. Gildefest fand wieder statt.
  • 1924 Änderung des Namens in "Kieler Bürger-Schützegilde"
  • 1925 Eine eigene Schützenkapelle wird gegründet.
  • 11.07.33 Das Bahnhofshotel wird als Gildehaus gewählt
  • 05.08.33 75-Jahrfeier, Festkommers im Schloßhof, Holtenauer Straße
  • 1943 Einstellung des Gildelebens wegen des Krieges.
  • 02.04.49 Erste Vorstandssitzung nach dem Krieg im Alten Landeskeller mit dem Beschluß, das Gildeleben wieder zu aktivieren.
  • 02.05.49 Erste Generalversammlung im Clubhaus des Westens
  • 31.07.49 Erstes Gildefest nach dem Krieg in Waidmannsruh, es wurde mit der Armbrust auf den Vogel geschossen. Das Schiessen mit Gewehren war verboten.
  • 1959 Die Wiker Post wird Vereinslokal, welches die Seeburg ablöst
  • 1982 Ein Denkmal für das Schützenwesen wird von den Majestäten I. u. K. Kirchhoff gestiftet und auf dem Grundstück der Brunswiker Schützengilde aufgestellt.
  • 1994 Letztmaliger Einmarsch in die Holsten Brauerei.
  • ab 2006 Gemeinsamer Königsball mit Schützengilde Gut Schuß Demühlen.[1]

Quellen[Bearbeiten]

<references>