Hofholzallee

Aus Kiel Wiki

Die Hofholzallee ist die Fortsetzung des Hasseldieksdammer Weges vom Bahnübergang über die Bahnlinie Kiel-Eckernförde bis nach Mettenhof

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Hofholzallee wurde mit Beschluss der Städtischen Collegien vom 7. Mai 1912 festgelegt. Auf Beschluss der Kieler Ratsversammlung vom 19. Januar 1961 wurde die Bezeichnung auf die Verlängerung dieser Straße zwischen Kronshagener Landweg und Russeer Weg ausgedehnt und der Mettenhofer Weg zwischen Melsdorfer Straße und Russeer Weg einbezogen. Auf weiteren Beschluss desselben Gremiums vom 7. Oktober 1965 erhielt die Hofholzallee im Bereich ihrer Verlängerung vom Schnittpunkt mit dem Russeer Weg bis zum Schnittpunkt mit dem Skandinaviendamm ebenfalls denselben Namen. Die Bezeichnungen für die in diesem Straßenzug liegenden Straßen Mettenhofer Weg und Brandsbeker Weg wurden aufgehoben.

Der Name bezieht aich auf eine Richtungsbezeichnung zum ehemals fiskalischen Gehölz Hofholz zwischen Waldesruh und Wittland.[1]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Hofholzallee“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB