Hasselteich

Aus Kiel Wiki

Hasselteich

Ort
Kiel
PLZ
24109
Stadtteil
Hasseldieksdamm
Querstraßen
Melsdorfer Straße
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr

Der Hasselteich ist eine Sackgasse, die als Anwohnerstraße am Südrand des Hasseldieksdammer Gehölzes von der Melsdorfer Straße abgeht.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Straße wurde als Heisterbusch (plattdeutsch Heister = Elster) angelegt und bekam am 20. Mai 1965 von der Ratsversammlung ihren Namen.[1] Unter diesem Namen befand sich dort ein Obdachlosenlager. Noch 1973 wohnten im Lager Heisterbusch rund 50 Familien mit 250 Personen. Nach der Auflösung des Lagers im November 1975 wurde von der Kieler Wohnungsbaugesellschaft, welche die Fläche überplante, eine Namensänderung angeregt, weil der Name Heisterbusch im Bewusstsein der Kieler Bürger mit dem Lager und den dortigen Verhältnissen assoziiert wurde.

Am 29. April 1976 wurde die Straße daher von der Ratsversammlung in Hasselteich umbenannt. Dem war eine kontroverse Diskussion in der Öffentlichkeit vorausgegangen. Die Entscheidung in der Ratsversammlung fiel dann mit einer Gegenstimme bei mehreren Enthaltungen.[2][Anm. 1]

Anmerkung[Bearbeiten]

  1. Zur Flurbezeichnung Hasselteich vgl. bei Hasseldieksdamm.

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Hasselteich“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Protokoll der Ratsversammlung vom 29. April 1976, dort S. 242/318