Fabrikstraße

Aus Kiel Wiki

Fabrikstraße

Ort
Kiel
PLZ
24103
Stadtteil
Vorstadt
Anschlussstraßen
Schevenbrücke
Querstraßen
Andreas-Gayk-Straße, Hafenstraße
Plätze
Heinrich-Ehmsen-Platz
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Fabrikstraße in Richtung Heinrich-Ehmsen-Platz


Die Fabrikstraße verbindet die Andreas-Gayk-Straße gegenüber der Schevenbrücke im Bogen mit der Hafenstraße.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Fabrikstraße ist bereits 1876 im Kieler Stadtplan eingezeichnet. 1882 ist sie erstmals im Kieler Adressbuch aufgeführt. Sie hatte damals im Wesentlichen den gleichen Verlauf wie heute, begann allerdings an der Klinke; die Andreas-Gayk-Straße entstand erst nach dem Zweiten Weltkrieg.

Auf Beschluss der städtischen Collegien vom 8. August 1905 erfolgte der Ausbau von der Hafenstraße bis zur Holstenbrücke am Bootshafen. Dieser Abschnitt wurde nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg aufgehoben und überbaut, so dass die Fabrikstraße seit dem Bau der Andreas-Gayk-Straße in ihrem heutigen Verlauf fast genau dem dem ursprünglichen Zustand entspricht.

Die Straße ist nach den früher hier gelegenen Fabriken benannt.[1]

Kulturdenkmale[Bearbeiten]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Fabrikstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB