Kronshagen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kiel Wiki
(Ergänzungen)
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''Kronshagen''' ist eine Gemeinde im Westen von Kiel, die fast vollständig vom Kieler Stadtgebiet umschlossen wird. Das Dorf Krosnhagen wurde erstmals 1271 urkundlich erwähnt und bildete eines der Kieler [[Stadtdörfer]].
+
'''Kronshagen''' ist eine Gemeinde im Westen von Kiel, die fast vollständig vom Kieler Stadtgebiet umschlossen wird. Das Dorf Kronshagen wurde erstmals 1271 urkundlich erwähnt und bildete eines der Kieler [[Stadtdörfer]].
  
 
Kronshagen grenzt (von Norden, im Uhrzeigersinn) an die Kieler Stadtteile [[Suchsdorf]], [[Wik]], [[Ravensberg]], [[Schreventeich]], [[Hasseldieksdamm]] und [[Mettenhof]] sowie die Gemeinde [[Ottendorf]] und hat knapp 12.000 Einwohner.
 
Kronshagen grenzt (von Norden, im Uhrzeigersinn) an die Kieler Stadtteile [[Suchsdorf]], [[Wik]], [[Ravensberg]], [[Schreventeich]], [[Hasseldieksdamm]] und [[Mettenhof]] sowie die Gemeinde [[Ottendorf]] und hat knapp 12.000 Einwohner.
  
Der [[Parkfriedhof Eichhof]] ist der größte Freidhof in Schleswig-Holstein. Er liegt an der Grenze zwischen Kiel und Kronshagen, wobei sich der Urnenfriedhof auf Kieler Gebiet und die Sarggrabfelder in Kronshagen befinden. Die [[Eckernförder Straße]] verläuft zwischen den Stadtteilen Ravensberg und Suchsdorf für ca. 800 m durch Kronshagen, besitzt dort den selben Straßennamen und eine von und nach Kiel fortlaufende Grundstücksnummerierung.
+
Der [[Parkfriedhof Eichhof]] ist der größte Friedhof in Schleswig-Holstein. Er liegt an der Grenze zwischen Kiel und Kronshagen, wobei sich der Urnenfriedhof auf Kieler Gebiet und die Sarggrabfelder in Kronshagen befinden. Die [[Eckernförder Straße]] verläuft zwischen den Stadtteilen Ravensberg und Suchsdorf für ca. 800 m durch Kronshagen, besitzt dort den selben Straßennamen und eine von und nach Kiel fortlaufende Grundstücksnummerierung.
  
 
== Aktuelles ==
 
== Aktuelles ==
Die ursprünglich für das Frühjahr 2021 geplante 750-Jahr-Feier der Gemeinde Kronshagen wird wegen der [[Corona-Pandemie]] auf einen späteren Zeutpunkt verschoben werden.
+
Die ursprünglich für das Frühjahr 2021 geplante 750-Jahr-Feier der Gemeinde Kronshagen wird wegen der [[Corona-Pandemie]] auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==

Aktuelle Version vom 4. Januar 2021, 12:55 Uhr

Kronshagen ist eine Gemeinde im Westen von Kiel, die fast vollständig vom Kieler Stadtgebiet umschlossen wird. Das Dorf Kronshagen wurde erstmals 1271 urkundlich erwähnt und bildete eines der Kieler Stadtdörfer.

Kronshagen grenzt (von Norden, im Uhrzeigersinn) an die Kieler Stadtteile Suchsdorf, Wik, Ravensberg, Schreventeich, Hasseldieksdamm und Mettenhof sowie die Gemeinde Ottendorf und hat knapp 12.000 Einwohner.

Der Parkfriedhof Eichhof ist der größte Friedhof in Schleswig-Holstein. Er liegt an der Grenze zwischen Kiel und Kronshagen, wobei sich der Urnenfriedhof auf Kieler Gebiet und die Sarggrabfelder in Kronshagen befinden. Die Eckernförder Straße verläuft zwischen den Stadtteilen Ravensberg und Suchsdorf für ca. 800 m durch Kronshagen, besitzt dort den selben Straßennamen und eine von und nach Kiel fortlaufende Grundstücksnummerierung.

Aktuelles[Bearbeiten]

Die ursprünglich für das Frühjahr 2021 geplante 750-Jahr-Feier der Gemeinde Kronshagen wird wegen der Corona-Pandemie auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia: „Kronshagen“

Offizielle Webpräsenz der Gemeinde Kronshagen