Fliegender Holländer

Aus Kiel Wiki
Version vom 31. Januar 2018, 18:52 Uhr von Ender (Diskussion | Beiträge) (Unternehmen: +1)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Fliegender Holländer

Ort
Kiel
PLZ
24159
Stadtteil
Schilksee
Querstraßen
Soling, Starweg
Bauwerke
Vaasahalle, Schwimmhalle Schilksee
Nutzung
Fußverkehr
Fliegender Holländer (li.) und Soling (re.)


Der Fliegende Holländer ist ein Fußgängerbereich im Olympiazentrum Schilksee. Vom Starweg aus ist die Terrassenanlage mit Restaurants und Geschäften über eine Rampe barrierefrei zugänglich. Am nördlichen Ende ist ein Blick in von oben in die Schilkseer Schwimmhalle möglich; hier führt eine Treppenanlage hinunter zum Olympiahafen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name wurde am 27. November 1969 von der Kieler Ratsversammlung festgelegt.[1] Es handelt sich um die deutsche Übersetzung des Begriffs „Flying Dutchman“, einer olympischen Bootsklasse.[2]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kiel „Fliegender Holländer“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: Januar 2021. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Wikipedia: „Flying Dutchman“