Tonberg

Aus Kiel Wiki


Der Tonberg ist die Straße vor dem ehemaligen Kieler Hauptgüterbahnhof in Gaarden-Süd.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Straße wird erstmals im Adressbuch Gaarden-Ost von 1894 auf S. 53 genannt. Sie begann damals an der Alten Lübecker Chaussee (heute dort: Lauenburger Straße) und lief nach Süden parallel zur Bahnlinie bis an den Güterbahnhof. Dieser ehemals geradeaus verlaufende Straßenabschnitt ist heute verschwenkt, um die Auffahrt zur Friesenbrücke zu unterqueren.

Am 19. März 1964 beschloss die Ratsversammlung die Einbeziehung des vor dem Portal des Güterbahnhofs verlaufenden Abschnitts der Friesenstraße in den Tonberg und am 20. März 1980 auch die Einbeziehung eines Teils der Straße Friedrichsberg. Schließlich bezog die Ratsversammlung am 15. November 2007 die zwischen dem Gebäude des ehemaligen Güterbahnhofs und den dortigen Gewerbebetrieben liegende Stichstraße in den Tonberg ein.

Zwischen der Straße und der Bahnlinie, etwa im Bereich des heutigen Gartenmarktes, befand sich ein stark tonhaltiger Berg, welcher der Straße den Namen gab. Die Ziegelei Tonberg ist bereits 1878 im Kieler Adressbuch (S. 246) aufgeführt.[1]

Unternehmen[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Tonberg“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB