Stückbree

Aus Kiel Wiki

Stückbree

Ort
Kiel
PLZ
24145
Stadtteil
Moorsee
Querstraßen
Radewisch
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Straßenlänge
52m

Stückbree sollte eine Erschließungsstraße im Gebiet des Bebauungsplanplans 939 heißen, die nach Osten von der Straße Radewisch abgehen sollte.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 17. Februar 2005 legte die Ratsversammlung den Namen für die geplante Straße fest.

Am 7. Juni 2012 hob die Ratsversammlung den Straßennamen wieder auf, weil die Straße nicht mehr gebaut werden sollte.[1]

Es handelt sich dabei um einen alten Flurnamen in mundartlicher Sprachweise. Die Stadtteilzeitung KIEL LOKAL erläuterte den Namen : "Stückbree muss im Zusammenhang mit dem Wort Koppel gesehen werden, in deren Namen zusätzlich eine Größenbezeichnung mit verknüpft wird wie grot, lütt, lang und bree. Stückbree bedeutet wohl breites Stück, breite Koppel."[2]

Die namensgebende Flur Stückbree liegt im Westen von Alt-Meimersdorf[Weblink 1], nahe der Bahnlinie. Die Straße sollte dagegen im Osten von Neu-Meimersdorf angelegt werden. An ihrer Stelle befindet sich heute die Parkplatzzufahrt der Firma Zöllner[Weblink 2].

Weblinks[Bearbeiten]

  1. Karte „Lage der Flur Stückbree auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de
  2. Karte „Geplante Straße Stückbree auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. KIEL LOKAL, Ausgabe Oktober 2014, S. 11