Michelsenstraße

Aus Kiel Wiki

Michelsenstraße

Ort
Kiel
PLZ
24114
Stadtteil
Südfriedhof
Hist. Namen
Winterbeker Straße
Querstraßen
Papenkamp, Kastanienstraße, Königsweg
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr

Die Michelsenstraße verbindet den Königsweg gegenüber der Sachaustraße mit dem Papenkamp.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Straße ist ohne Namensnennung bereits im Thalbitzerschen Stadtplan von 1853 verzeichnet. Sie hieß ursprünglich Winterbeker Straße und wurde unter diesem Namen erstmalig im Kieler Adressbuch von 1872 aufgeführt. Am 15. Dezember 1908 wurde sie durch die Städtischen Collegien in den heutigen Namen umbenannt[1]

Namensgeber ist der Major Sören Johann Dietrich Michelsen (* 17. April 1797 in Eiderstedt; ⚔ 25. April 1848 in Augustenburg). Er war 1848 bei der schleswig-holsteinischen Erhebung Kommandeur des 5. Jägerkorps, dem auch das Kieler Studentenkorps und die Turner angeschlossen waren.

Michelsen wurde am 9. April in der Schlacht von Bau (dänisch: Slaget ved Bov) am Stadtrand von Flensburg schwer verwundet und starb am 25. April in Gefangenschaft im Lazarett in Augustenburg auf Alsen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Michelsenstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. F. v. Levetzow: "Aus den Erinnerungen eines Schleswig-holsteinschen Offiziers", 1. Band, 1891, S. 322 (Nachdruck bei Verone, Nikosia, 2016, ISBN 978-9-92500-250-4)