Kreishandballverband Kiel

Aus Kiel Wiki

Kreishandballverband Kiel e.V.
auch "KHV-Kiel"

Adresse
Winterbeker Weg 49, 24114 Kiel
Vorstand
Axel Ostrowski
Aktiv
ja
Web
[www.khv-kiel.de www.khv-kiel.de]


Der Kreishandballverband Kiel (kurz: KHV Kiel) bildet auf Kreisebene die unterste Verbandsstruktur im Handballverband Schleswig-Holstein. Es gibt dreizehn Kreisverbände, die gemäß Satzung des HVSH e. V. Regionen bilden können, um einen regelmäßigen Spielbetrieb durchführen zu können. [1]

Gliederung[Bearbeiten]

Seit dem 16. Mai 2008 bildet der KHV Kiel zusammen mit dem Kreishandballverband Plön (kurz: KHV Plön) die Handballgemeinschaft Region Förde (kurz: HG Region Förde), um den Spielbetrieb durchzuführen.

Ligastruktur Senioren[Bearbeiten]

Die Regionsoberliga der Damen und Herren bildet die höchste Spielklasse des Verbandes und ist direkt unterhalb der Landesliga des Handballverband Schleswig-Holstein angesiedelt. Die Bezeichnungen Regionsoberliga, Regionsliga und Regionsklasse wurde zur Saison 2018/2019 (vorher Kreisoberliga, Kreisliga und Kreisklasse) eingeführt, um den regionalen Bezug der Meisterschaft deutlich zu machen. Bei den Frauen existieren aufgrund der geringeren Mannschaftszahlen keine Parallelstaffeln. Die 3.Regionsklasse wird nur bei übermäßigen Meldezahlen gebildet. Letztmalig gab es zur Saison 2012-2013 eine 3.Regionsklasse der Männer.

HG Region Förde

  • Regionsoberliga
    • Regionsliga
      • 1.Regionsklasse Staffel A
      • 1.Regionsklasse Staffel B
        • 2.Regionsklasse Staffel A
        • 2.Regionsklasse Staffel B
          • 3.Regionsklasse (optional)

Ligastruktur Junioren[Bearbeiten]

Vereine und Spielgemeinschaften[Bearbeiten]

Folgende Vereine sind Mitglieder im KHV-Kiel. Teilweise schließen sich die Handballabteilungen der Vereine zu Spielgemeinschaften (kurz SG oder HSG) zusammen, um am Spielbetrieb teilzunehmen:

Ehemalige Vereine aus dem KHV-Kiel[Bearbeiten]

  • SC Elephants Kiel (Meister Bezirksliga Ost 1994)
  • 1. FC Afefa Kiel
  • Inter Türkspor Kiel

Vorstand[Bearbeiten]

  • 1.Vorsitzender: Axel Ostrowski
  • 2.Vorsitzender: Rolf Lange
  • Kassenwart: Andreas Wulff
  • Jugendwartin: Nicole Klupp

Verdiente Mitglieder[Bearbeiten]

Ehrenvorsitzender[Bearbeiten]

  • Herr Walfried Braungard

Ehrengeschäftsstellenleiterin[Bearbeiten]

  • Frau Ellen Guckenberger

Ehrenmitglieder[Bearbeiten]

  • Herr Franz Delfs
  • Herr Günter Schultze
  • Herr Günter Hopp

Geschichte[Bearbeiten]

  • 23.04.1922 Erstes Handballspiel zwischen den Männermannschaften vom KMTV und KTV.
  • 1935 war Kiel der Austragungsort des Länderspiels der Männer zwischen Deutschland uhd Dänemark (11:2)
  • 1943 werden die Frauen des KTV Vierte der Deutschen Meisterschaft.
  • August 1945 Erstes Nachkriegsspiel der Frauen zwischen dem THW und KTV sowie der Männer zwischen THW und KMTV auf dem Wulfsbrook-Sportplatz
  • 27.07.1956 Entstehung des Kreishandballverband Kiel als Untergruppe des gegründeten Kreishandballverbandes Schleswig-Holstein e.V.
  • 1968 Einführung des Kleinfeldspiels (Spiel nach Hallenregeln im Freien) als Ersatz für das Spiel auf dem Großfeld.
  • 1978 Abschaffung der Kleinfeldserie. Punktspiele und Pokalrunden werden ausschließlich in der Halle durchgeführt.
  • 1986 Reform des Ligabetriebs. Unterhalb der Kreisliga wird ein zweizügiger Unterbau aus Kreisklassen geschaffen. Bis dato gab es bis zu acht Kreisklassen die nacheinander durchspielt werden mußten, um die höchste Liga zu erreichen.
  • 2008 Aufgrund der sinkenden Mannschaftsmeldungen zu den Spielserien schließen sich die Verbände Plön und Kiel zur Handballgemeinschaft Region Förde zusammen, um den Spielbetrieb gemeinsam durchzuführen.
  • 19.11.2015 Gründung der HG Region Förde als eingetragener Verein.
  • 2017 Einführung des elektronischen Spielberichts zur Saison 2017-2018. Das Kampfgericht protokolliert das Spielgeschehen an einem Laptop.

Quelle: Chronik des KHV Kiel [2]

Meisterschaften[Bearbeiten]

Regionsmeisterschaft in der HG Region Förde[Bearbeiten]

Seit 2007 führen der KHV-Plön und der KHV-Kiel einen gemeinsamen Ligabetrieb in der Handballgemeinschaft Region Förde durch. Die höchste Spielklasse ist die Regionsoberliga, in der die Regionsmeisterschaft ausgetragen wird.

Saison Damen Herren
2018-2019 HSG Gettorf/Osdorf Suchsdorfer SV I
2017-2018 SG Kiel Nord THW Kiel III
2016-2017 Suchsdorfer SV I TSV Plön I
2015-2016 SG Kiel-Nord I HSG Mönkeberg-Schönkirchen II
2014-2015 HSG Mönkeberg-Schönkirchen II TSV Plön
2013-2014 Wellingdorfer TV I Preetzer TSV II
2012-2013 MTV Dänischenhagen I TSV Kronshagen II
2011-2012 HSG Mönkeberg-Schönkirchen II MTV Dänischenhagen I
2010-2011 TuS Holtenau SV Mönkeberg II
2009-2010 SG Lütjenburg/Dannau I SV Mönkeberg II
2008-2009 SW Elmschenhagen SV Mönkeberg II
2007-2008 Gettorfer TV I SV Mönkeberg II

Hallenkreismeister bis 2007[Bearbeiten]

Von 1949 bis 2007 wurde die Kieler Kreismeisterschaft ausgetragen. Höchste Spielklasse war die Kreisliga.

Jahr Frauen Männer
1949 Kieler TV THW Kiel
1950 Kieler TV THW Kiel
1951 THW Kiel KMTV
1952 Kieler TV TSV Russee
1953 Kieler TV Kieler TV
1954 Kieler TV THW Kiel 2
1955 Kieler TV
1956 Kieler TV THW Kiel 3
1957 SW Elmschenhagen KMTV
1958 SW Elmschenhagen KSV Holstein
1959 SV Friedrichsort
1960 KSV Holstein TSV Gaarden
1961 KSV Holstein FT Vorwärts
1962 KSV Holstein FT Adler
1963 KSV Holstein Kieler TV
1964 KSV Holstein THW Kiel 2
1965 KSV Holstein
1966 Gettorfer TV KSV Holstein 2
1967 ETSV Eintracht SW Elmschenhagen
1968 TSV Altenholz TSV Altenholz
1969 KSV Holstein 2 TSV Altenholz
1970 Ellerbeker TV TSV Altenholz
1971 THW Kiel Polizei SV
1972 MTV Dänischenhagen FT Eiche
1973 TUS Gaarden KSV Holstein
1974 TSV Altenholz KSV Holstein
1975 TSV Kronshagen KMTV
1976 THW Kiel Ellerbeker TV 2
1977 KSV Holstein2 TSV Kronshagen
1978 Ellerbeker TV Wellingdorfer TV
1979 TSV Altenholz 2 THW Kiel 2
1980 DJK Kiel TSV Altenholz
1981 SV Friedrichsort 2 DJK Kiel
1982 TSV Altenholz 2 TSV Altenholz
1983 MTV Dänischenhagen Ellerbeker TV 2
1984 Osdorfer SV TSV Kronshagen
1985 MTV Dänischenhagen Ellerbeker TV 2
1986 TSV Kronshagen 2 TSV Altenholz
1987 Osdorfer SV Wellingdorfer TV
1988 TSV Flintbek TSV Altenholz
1989 Wellingdorfer TV TSV Altenholz
1990 SW Elmschenhagen TSV Kronshagen
1991 SV Friedrichsort 2 TSV Kronshagen
1992 TSV Neuwittenbek TSV Altenholz
1993 TSV Melsdorf Wellingdorfer TV
1994 TUS Holtenau TSV Altenholz
1995 MTV Dänischenhagen TSV Flintbek
1996 Ellerbeker TV 2 TSV Altenholz 3
1997 TUS H/M Ellerbeker TV 1
1998 SV Ellerbek SV Friedrichsort
1999 Osdorfer SV THW Kiel Kiel 3
2000 TUS Holtenau 2 SV Friedrichsort
2001 Gettorfer TV TSV Altenholz 4
2002 SW Elmschenhagen 1 TSV Altenholz 4
2003 JSG Ostufer 1 TSV Altenholz 4
2004 Suchsdorfer SV TSV Altenholz 4
2005 MTV Dänischenhagen TSV Altenholz 4
2006 THW Kiel 1 TSV Kronshagen 2
2007 SC Fortuna Wellsee 1 TSV Altenholz 4

Quelle: R.Lange KHV-Kiel

Kleinfeldmeisterschaft im Freien[Bearbeiten]

Das Kleinfeldspiel im Freien wurde als Ersatz für das bis 1968 ausgetragene Spiel auf dem Großfeld eingeführt. Gespielt wurde in den Sommermonaten nach den Regeln des Hallenhandball auf Schotter- oder Kunststoffbelag. Im Jahr 1978 wurde der Ligabetrieb eingestellt. Seit dem wird ein Ligabetrieb im Handball ausschließlich in der Halle durchgeführt.

Jahr Frauen Männer
1963 SW Elmschenhagen
1964 SW Elmschenhagen
1965 SW Elmschenhagen
1966 KSV Holstein
1967 SW Elmschenhagen
1968 KSV Holstein 2 FT Vorwärts
1969 KSV Holstein 2 SW Elmschenhagen
1970 THW Kiel TSV Kronshagen
1971 SW Elmschenhagen TSV Altenholz
1972 TSV Gaarden KMTV
1973 ETSV Eintracht WTV
1974 SV Friedrichsort ETV 2
1975 ETV Post SV
1976 KSV Holstein 2 FT Adler
1977 SC Comet THW 2
1978 Osdorfer SV

Quelle: R.Lange KHV-Kiel

Kieler Kreismeister im Großfeldhandball[Bearbeiten]

Feldhandball auf dem Großfeld war früher besonders im deutschsprachigen Raum eine populäre Sportart. Im KHV-Kiel wurde bis 1968 ein regulärer Ligabetrieb durchgeführt. Letzter Kreismeister wurde die dritte Mannschaft des THW Kiel.

Jahr Frauen Männer
1946 Kieler TV THW Kiel
1947 Kieler TV THW Kiel
1948 THW Kiel THW Kiel 2
1949 Kieler TV
1950 KMTV FT Adler
1951 KSV Holstein Gettorfer TV
1952 Kieler TV TSV Russee
1953 Kieler TV Wellingdorfer TV
1954 Kieler TV Kieler TV
1955 Kieler TV FSV Borussia
1956 Kieler TV THW Kiel 3
1957 SW Elmschenhagen FT Vorwärts
1958 Kieler TV SV Friedrichsort
1959 Kieler TV FT Vorwärts
1960 KSV Holstein FSV Borussia
1961 KSV Holstein FT Vorwärts
1962 KSV Holstein Kieler TV
1963 KSV Holstein TSV Gaarden
1964 KSV Holstein Post SV
1965 SW Elmschenhagen Post SV
1966 KSV Holstein FT Vorwärts
1967 KSV Holstein THW Kiel 3
1968 THW Kiel 3

Quelle: R.Lange KHV-Kiel

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]