Kopperpahler Teich

Aus Kiel Wiki

Kopperpahler Teich

Ort
Kiel
PLZ
24118
Stadtteil
Ravensberg (Stadtteil)
Querstraßen
Eckernförder Straße
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr

Die Straße Kopperpahler Teich ist eine Sackgasse, die unmittelbar nördlich des Nordmark-Sportfeldes von der Eckernförder Straße abgeht. Sie ist durch Fußwege mit der Olshausenstraße verbunden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Straße wurde erstmals 1971 erstmals im Kieler Adressbuch aufgeführt.

Die Benennung bezieht sich auf den Kronshagener Ortsteil Kopperpahl (Plattdeutsch Kopper = Kupfer).[1]

Das Dorf Kopperpahl war als erstes Stadtdorf schon 1297 in den Besitz der Stadt Kiel gelangt. Es wurde nach 1572 zur Bildung des Gutes Kronshagen niedergelegt. Nach 1760 wurde das Gut parzelliert und das Dorf Kopperpahl wieder angelegt. Östlich von der Landstraße nach Eckernförde liegenden kleine Katen wurden Kopperpahlerteich genannt.[2]
Heute ist es ein Ortsteil der Kieler Nachbargemeinde Kronshagen. Das Dorf erstreckte sich entlang dem Kronshagener Verlauf der heutigen Eckernförder Straße.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kiel „Kopperpahler Teich“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: Januar 2021. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Johannes von Schröder, Topographie des Herzogthums Holstein, des Fürstenthums Lübek und der freien und Hanse-Städte Hamburg und Lübek, Zweiter Theil J-Z, C. Fränckel Oldenburg (in Holstein) 1841, S. 47