Bielenbergstraße: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kiel Wiki
(Link korrigiert)
(→‎Sonstiges: Ergänzung: Nr. 16-26)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 4: Zeile 4:
 
|Stadtwappen=
 
|Stadtwappen=
 
|Kategorie=Straße
 
|Kategorie=Straße
|Bild=
+
|Bild=Bielenbergstraße Lensahner Straße Richtung Brook Ausschnitt.JPG
|Bild zeigt=  
+
|Bild zeigt=Blick durch die [[Bielenbergstraße]] von der [[Lensahner Straße]] in Richtung [[Der Brook|Brook]]
 
|Ort=Kiel
 
|Ort=Kiel
 
|Ortsteil= Gaarden-Süd / Kronsburg
 
|Ortsteil= Gaarden-Süd / Kronsburg
Zeile 29: Zeile 29:
  
 
== Sonstiges ==
 
== Sonstiges ==
Zwischen dem [[Ida-Hinz-Park]] und dem [[Der Brook|Brook]] ist die Bielenbergstraße durch Sperrpfähle für Kraftfahrzeuge unterbrochen, um für Passanten eine sichere Verbindung zwischen den Parkanlagen herzustellen.  
+
Zwischen dem [[Ida-Hinz-Park]] und dem [[Der Brook|Brook]] ist die Bielenbergstraße durch Sperrpfähle für Kraftfahrzeuge unterbrochen, um für Passanten eine sichere Verbindung zwischen den Parkanlagen herzustellen.
 +
 
 +
Die Häuser Bielenbergstraße 16-26 schließen mit ihrer rechteckigen Anordnung einen rasenbestandenen Vorplatz ein. Sie gehören zur Siedlung um die [[Eutiner Straße]] und gehörten ehemals zum Baubestand der Krupp-[[Germaniawerft]]. In den Ecken der Anordnung führen Durchgänge in den Innenbereich zwischen der Bielenbergstraße und [[Ascheberger Straße]].
  
 
== Bilder ==
 
== Bilder ==
 
<gallery>
 
<gallery>
 
Bielenbergstraße Sperre.JPG|Sperre zwischen dem ''Ida-Hinz-Park'' und dem ''Brook''
 
Bielenbergstraße Sperre.JPG|Sperre zwischen dem ''Ida-Hinz-Park'' und dem ''Brook''
 +
Bielenbergstraße Preetzer Straße Richtung Brook.JPG|Blick durch die Bielenbergstraße von der Preetzer Straße in Richtung ''Brook''
 
</gallery>
 
</gallery>
  

Aktuelle Version vom 21. Mai 2020, 16:41 Uhr


Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Bielenbergstraße wurde am 20. September 1905 durch den Gaardener Gemeinderat beschlossen. Auf weiteren Beschluss der städtischen Collegien vom 26. März 1912 wurde die Verlängerung von der Hofstraße bis zur Preetzer Chaussee in den Straßenverlauf einbezogen.

Der Name erinnert an den Kaufmann Johannes Albrecht Bielenberg, Inhaber der Spedition und Getreidefirma "Bielenberg & Sörensen" (vgl. Sörensenstraße). Beide Kaufleute erwarben 1901 den Hof Marienlust und parzellierten ihn zur Bebauung. Dieser Hof wird erstmals erwähnt im Kieler Adressbuch 1875.[1]

Sonstiges[Bearbeiten]

Zwischen dem Ida-Hinz-Park und dem Brook ist die Bielenbergstraße durch Sperrpfähle für Kraftfahrzeuge unterbrochen, um für Passanten eine sichere Verbindung zwischen den Parkanlagen herzustellen.

Die Häuser Bielenbergstraße 16-26 schließen mit ihrer rechteckigen Anordnung einen rasenbestandenen Vorplatz ein. Sie gehören zur Siedlung um die Eutiner Straße und gehörten ehemals zum Baubestand der Krupp-Germaniawerft. In den Ecken der Anordnung führen Durchgänge in den Innenbereich zwischen der Bielenbergstraße und Ascheberger Straße.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Bielenbergstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB