St. Nikolaus

Aus Kiel Wiki
St. Nikolaus (2016)

St. Nikolaus in der Rathausstraße 5 ist die katholische Hauptkirche der Stadt Kiel und des Landes Schleswig-Holstein. Sie ist außerdem Propsteikirche.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Die St. Nikolaus-Kirche wurde im Jahre 1890 als erster katholischer Kirchenneubau Kiels seit der Reformation begonnen. Sie ist ein dreischiffiger Ziegelsteinbau im Stil einer Basilika mit polygonaler Apsis. Die Kirche wurde 1893 vom Osnabrücker Bischof Bernhard Höting geweiht.

Das Gebäude ist eingetragen in die Liste der Kulturdenkmale in Kiel-Vorstadt.[2]

Zerstörung und Wiederaufbau[Bearbeiten]

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche stark im Mitleidenschaft gezogen. Nach dem Krieg erhielt sie anstelle des zerstörten spitzen Turmhelms nur einen flachen Nothelm. Ebenso bekam die Kirche ein ähnlich flaches Notdach.

Erst 1967 wurde sie grundlegend umgebaut. Nach einem Entwurf des Kieler Architekten Otto Schnittger wurde der Turm neu gestaltet, die Kirche bekam wieder ein Spitzdach und der Eingang wurde vom der Turmportal an der Rathausstraße an die Südseite des Kirchenschiffes verlegt.

Ausstattung[Bearbeiten]

Das kunsthistorisch bedeutendste Werk ist der Flügelaltar aus dem Jahre 1515. Im geöffneten Zustand zeigt er in der Mitte Figuren von der Muttergottes mit dem Jesuskind, der heiligen Barbara von Nikomedien und der heiligen Margareta von Antiochia. Im linken Seitenflügel befindet sich eine Figur des heiligen Sebastian und auf der rechten Seite eine des heiligen Johannes von Krakau. Im geschlossenen Zustand sind auf den Außenseiten der Flügel Malereien zu sehen, die Szenen aus dem Leben des heiligen Nikolaus zeigen. Die Herkunft des Flügelaltars, der dem niederrheinischen Kunstkreis zugerechnet wird, ist heute nicht mehr eindeutig zu klären. Er ist im Zuge des Kirchenneubaus 1890 der Gemeinde geschenkt worden.

Gleichzeitig mit der Grundrenovierung im Jahr 1967 bekam die Kirche eine neue Innenausstattung. Das Taufbecken am Ende des Mittelgangs, der Altartisch, die Tabernakelsäule an der östlichen Stirnseite des rechten Seitenschiffs, der Ambo und der Priestersitz wurden von dem Bildhauer Paul Brandenburg aus Anröchter Stein geschaffen. Von ihm stammt ebenso der Heilige Nikolaus aus Aluminiumguss, der seit 1979 die Außenwand des Gemeindeshauses neben der Kirche schmückt. Das teilweise vollplastische Relief vereinigt die Heiligenfigur mit der Darstellung des Rathausturms und der Gorch Fock.

1971 erhielt die Kirche eine dreimanualige Orgel mit 34 Registern aus der Werkstatt von Alfred Führer (1905-1971) in Wilhemshaven.

KirchenKAI[Bearbeiten]

2004 wurde der KirchenKAI für die Kieler City-Pastoral an der St. Nikolaus-Kirche nach einem Entwurf des Kieler Architekten Manfred Nagel errichtet.

Bildmotiv[Bearbeiten]

Eine Darstellung der St. Nikolaus-Kirche wurde als Motiv auf dem Kieler Weihnachtsbecher 1997 verwendet.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Karte „St. Nikolaus“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wikipedia: „St. Nikolaus (Kiel)“
  2. Flag of Schleswig-Holstein.svg Liste der Kulturdenkmale in Kiel (nach Stadtteilen gegliedert) in der deutschsprachigen Wikipedia