Fröbelstraße

Aus Kiel Wiki

Fröbelstraße

Ort
Kiel
PLZ
24113
Stadtteil
Gaarden-Süd / Kronsburg
Querstraßen
Pestalozzistraße, Diesterwegstraße
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Fröbelstrasse


Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Fröbelstraße wurde 1934 erstmals aufgeführt im Kieler Adressbuch.[1]

Er erinnert an den Pädagogen Friedrich Wilhelm August Fröbel (* 21. April 1782 in Oberweißbach/Thüringen; † 21. Juni 1852 in Bad Liebenstein/Thüringen), der 1839/40 den ersten Kindergarten gründete.[2]

Die gesamte rechte Seite der Straße (gerade Hausnummern) war ursprünglich (1934) ein Bauprojekt der "Siedlungsgenossenschaft für Kriegsbeschädigte und Hinterbliebene".

Die Gebäude der linken Straßenseite wurden seit jeher von öffentlichen Einrichtungen genutzt. Es handelte sich dabei ursprünglich um den Erweiterungsbau des Lehrerseminars in der Diesterwegstraße. Später war dort die Universitäts-Kinderklinik untergebracht und heute ist es das Statistische Landesamt.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Fröbelstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Wikipedia: „Friedrich Fröbel“