Stephan-Heinzel-Straße

Stephan-Heinzel-Straße
auch "K 11"

Ort
Kiel
PLZ
24116
Stadtteil
Schreventeich
Hist. Namen
Sternstraße
Anschlussstraßen
Hermann-Weigmann-Straße, Sternstraße
Querstraßen
Kronshagener Weg, Eckernförder Straße, Möllingstraße
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr

Die Stephan-Heinzel-Straße ist die Straße, die den Wilhelmplatz im Osten begrenzt.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 15. Mai 1991 wurde der Abschnitt der Sternstraße zwischen Möllingstraße und Kronshagener Weg von der Ratsversammlung in Stephan-Heinzel-Straße umbenannt.[1]

Namensgeber ist der SPD-Politiker Stephan Heinzel (* 3. September 1841 in Tschechen/Mähren; † 23. November 1899 in Kiel). Er war von 1865 bis 1890 maßgeblich am Aufbau der Partei in Kiel und Schleswig-Holstein beteiligt.

Stephan Heinzel hat von 1871 - 1898 die Geschicke der Stadt Kiel und deren demokratische Entwicklung entscheidend mitgestaltet. Er war der erste Stadtverordnete der SPD. Die Sozialpolitik und der Ausbau des Hafens sind mit seinem Namen eng verbunden.[2]

Interessantes Detail an einer Hausfassade: Die Fenster rechts vom Erker sind aufgemalt.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Stephan-Heinzel-Straße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Stephan Heinzel bei der SPD Geschichtswerkstatt