Städtepartnerschaft Coventry

Mit der britischen Stadt Coventry ist die Stadt Kiel seit dem 10. September 1967 durch eine Städtepartnerschaft verbunden.[1]

Die Partnerstadt[Bearbeiten]

Coventry ist eine Industriestadt in Mittelengland mit 337 000 Einwohnern (Stand 2014). Die Stadt ist traditionelles Zentrum des britischen Motor- und Fahrzeugsbaus. Triumph-Motorräder, Humber, Rover, Morris-Motoren und -Getriebe, Jaguar und Rolls-Royce hatten im 20. Jahrhundert Werke in Coventry. Seit 2007 gibt es in Coventry keine PKW-Produktion mehr.

Im Zweiten Weltkrieg war Coventry von dem schwersten Luftangriff betroffen, den die deutsche Luftwaffe auf eine englische Stadt flog. Der Angriff vom 14. November 1940 forderte 568 Menschenleben, zerstörte über 4000 Häuser, vernichtete 75 % der Industrieanlagen und die mittelalterliche Kathedrale. Dieser Angriff markiert den bEginn des deutschen Luftkrieges gegen England. Weitere Angriffe erfolgten am 8. April 1941 und am 3. August 1942. Die deutsche Kriegspropagende prägte den Begriff "coventrieren" für die Vernichtung von Städten durch Luftangriffe.[2]

Die Anfänge[Bearbeiten]

Der damalige Domdekan der Pfarrkirche von Coventry rief in einer Weihnachtsmesse, die im Rundfunk übertragen wurde, zur Versöhnung trotz der Zerstörungen auf und forderte die Verbannung von Hass- und Rachegedanken. Diese Einstellung führte dazu, dass es bereits ab 1947 freundschaftliche Kontakte zwichen Coventry und dem ähnlich stark zerstörten Kiel gab. Im Kieler Gewerkschaftshaus gründete sich am 2. April 1947 die Gesellschaft der Freunde Coventrys, die später in die Deutsch-Britische Gesellschaft überging. Bereits im Herbst 1947 besuchte eine Delegation aus Coventry die Fördestadt. Sei überreichte bei ihrem Besuch ein Kreuz, das aus Nägeln der zerstörten Kathedrale von Coventry gefertigt war. Solche Kreuze wurden als Zeichen der Versöhnung und für ein neues Miteinander in alle Welt entsandt. Kiel erhielt damals das erste Kreuz; es fand seinen Platz in der Nikolaikirche. Später erhielt auch die Universität ein Nagelkreuz, das sich heute in der Universitätskirche befindet.[3]

Die Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Der weitere Aufbau freundschaftlicher Beziehungen zwischen beiden Städten geschah in den folgenden Jahren auf kommunalpolitischer, kirchlicher, gesellschaftlicher, kultureller, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Ebene. Er mündete am 10. September 1967, dem Tag der Städtefreundschaft, im Abschluss des Partnerschaftsvertrages. Am gleichen Tag wurde auch der Partnerschaftsvertrag mit der finnischen Stadt Vaasa geschlossen.

Sonstiges[Bearbeiten]

Bereits seit 1959 besteht zwischen Coventry und Dresden, das vom 13. bis 15. Februar 1945 durch eine Serie der schwersten Luftangriffe des Zweiten Weltkrieges in Trümmer gelegt wurde, eine Partnerschaft. Coventry besitzt (Stand: Oktober 2017) insgesamt 26 Städtepartnerschaften in einer Vielzahl von Ländern.

Die Coventry-Halle in der Preetzer Straße 119 wurde nach der Partnerstadt benannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Details zur Städtepartnerschaft mit Coventy bei kiel.de
  2. Weitere Informationen zum Thema „Coventry“ in der deutschsprachigen Wikipedia
  3. https://kieler-woche.de/kultur/stadtarchiv/erinnerungstage/index.php?id=70