Maybachstraße

Maybachstraße

Ort
Kiel
PLZ
24113
Stadtteil
Gaarden-Süd / Kronsburg
Querstraßen
Schwanebeckstraße, Hofteichstraße
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Maybachstraße

Geschichte[Bearbeiten]

Die Maybachstraße war ab 1923 zunächst ein Teil der Straße Friedrichsberg. Am 31. Mai 1928 wurde ein Teil des Friedrichsbergs durch Magistratsbeschluss zur Maybachstraße, andere Teile zur Schwanebeck- und zur Spolertstraße.[1]

Der Name erinnert an den preußischen Eisenbahnminister Albert von Maybach (* 29. November 1822 in Abdinghof bei Werne; † 20. Januar 1904 in Charlottenburg)[2], der gemeinsam mit Regierungsbaurat Paul Schwanebeck und Bahnmeister Johannes Spolert die Eisenbahnersiedlung Gaarden-Süd begründet haben soll.[3] (Dies ist bezüglich Maybachs fragwürdig, weil dieser bereits 20 Jahre vor dem Bau der Siedlung verstarb.)

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Maybachstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Weitere Informationen zum Thema „Albert von Maybach“ in der deutschsprachigen Wikipedia
  3. Weitere Informationen zum Thema „Eisenbahnersiedlung“ in der deutschsprachigen Wikipedia