Elfriede-Dietrich-Straße

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Elfriede-Dietrich-Straße wurde mit Beschluss der Kieler Ratsversammlung vom 17. April 2008 festgelegt.

Er erinnert an die Gewerkschafterin Elfriede Dietrich (* 31. Dezember 1916 in Ostpreußen ; † 28. November 2000), die 1992 für ihre ehrenamtliche Gewerkschaftsarbeit in der IG Metall mit der Andreas-Gayk-Medaille ausgezeichnet wurde.[1]

Unternehmen[Bearbeiten]

  • Nr 112: Studentenwohnheim (Privatinvestoren Frauke und Peter Plottner)[2][3]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Elfriede-Dietrich-Straße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Pressemitteilung der CAU zum Richtfest des Studentenwohnheims, gelesen am 01.01.2018
  3. Webseite des Studentenwohnheims, gelesen am 01.01.2018