Dockshöhe

Aus Kiel-Wiki
Version vom 28. Dezember 2017, 12:20 Uhr von M. Hammer-Kruse (Diskussion | Beiträge) (ERgänzung zum Verlauf)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Dockshöhe

Ort
Kiel
PLZ
24143, 24148
Stadtteil
Gaarden-Ost, Ellerbek
Querstraßen
Ostring, Erich-Kästner-Weg
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr


Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dockshöhe ist erstmals erwähnt im Protokolltext der Ellerbeker Gemeinderatssitzung vom 22. Januar 1877. Nach Genehmigung durch den Kieler Polizeipräsidenten vom 6. April 1939 wird die Verbindungsallee zwischen Gebhardstraße (heute Teil des Ostrings) und Kiel-Schönberger-Eisenbahn in den Straßenverlauf einbezogen.[1]

An der Bahnlinie gab es damals einen Bahnübergang, über den die Dockshöhe an der Posadowskystraße direkt in den Röhbarg mündete.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kiel „Dockshöhe“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt nach 2005 durch Dietrich Bleihöfer, ab 2022 durch Frank Mönig, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: Januar 2021. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB