Caeso Gramm

Aus Kiel Wiki
Version vom 16. April 2019, 17:35 Uhr von RStehn (Diskussion | Beiträge) (Bild)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Chilonium. Novus Holsatiae Parnassus

Caeso Gramm (* 20. Juli 1640 in Tönning; † 21. September 1673 in Kiel) war Professor für Naturkunde und Griechisch an der Christian-Albrechts-Universität.

Caeso Gramm hatte in Altdorf, Basel und Leiden studiert und drei Doktortitel in Philosophie und Medizin erworben. Anschließend war er in Kiel als Arzt tätig. 1665 wurde er durch Johann Adolph Kielmann von Kielmannsegg, den Kanzler des Landesherrn Herzog Christian Albrecht, als einer der acht Gründungsprofessoren an die philosophische Fakultät berufen. In seinen Vorlesungen konzentrierte er sich nach kurzer Zeit ausschließlich auf die Naturkunde (Physiologia).

Er bekleidete das Amt des Prorektors und war damit der Ranghöchste an der Universität, da das Rektorat dem Landesherrn vorbehalten war. Caeso Gramm starb mit nur 33 Jahren an Skorbut.[1]

Caeso Gramm ist der Verfasser des Werkes Chilonium. Novus Holsatiae Parnassus (Kiel. Holsteins neuer Parnass[2]), das er als Werbeschrift für die 1665 neugegründete Kieler Universität verfasste. Er beschreibt darin die Stadt und ihre Umgebung, die Universität sowie die Studienbedingungen und betont dabei die Vorzüge, die das Studium in Kiel haben sollte. Seit 2015 ist eine kommentierte Übersetzung des in neuzeitlichem Latein geschriebenen Parnass verfügbar. [3]

Gramm‘sche Karte 1665

Weblinks und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Wikipedia: „Caeso Gramm“
  2. Anmerkung: Der Parnass, ein Berg in Griechenland, ist in der griechischen Mythologie dem Apoll geweiht und die Heimat der Musen. Deswegen gilt der Parnass als Inbegriff der Lyrik und der Kunst.
  3. Thorsten Burkard und Marvin Harms (Hrsg.): Chilonium. Novus Holsatiae Parnassus. Wachholtz Verlag, Kiel 2015, ISBN 978-3-529-05904-9;
    auch online verfügbar: Caeso Gramm bei uni-kiel.de