Quarantäneanstalt

Aus Kiel Wiki

Am Holtenauer Strand des Voßbrooks wurde im Jahr 1867 die Quarantäneanstalt errichtet, um der Gefahr der Einschleppung von Infektionskrankheiten für den mittlerweile bedeutsamen Hafen Kiels zu entgegnen. In den Kaiser-Wilhelm-Kanal einlaufende Schiffe mussten vor der Einfahrt untersucht werden. An einer 156 Meter langen Anlegebrücke könnten Schiffe anlegen und die erkrankten Seeleute an die Anstalt übergeben.

Die Anlage mit einer Fläche von 42,81 ar verfügte über eine Beobachtungsbaracke mit 6 Betten, einer Krankenbaracke mit 14 Betten, einem Wärterzimmer und einer Teeküche. In einem Wirtschaftsraum waren Desinfektionsraum, Waschküche und die Leichenkammer untergebracht.