Gustav Adolf von Varendorf

Aus Kiel Wiki
Schreventeich auf der Varendorfschen Karte von 1800

Gustav Adolf von Varendorf (nach anderen Quellen auch von Varendorff, * 26. Juni 1739 auf Gut Rieste; † 25. Mai 1812 auf Gut Tolkschuby) war ein Kartograf und Offizier in königlich-dänischen Diensten. Auf ihn geht ein umfassendes Kartenwerk des Herzogtums Holstein, des Hochstifts Lübeck sowie der Hansestadt Hamburg zurück.[1]

Werke[Bearbeiten]

In den Jahren 1789 bis 1796 erstellte das Schleswigsche Infanterieregiment unter der Leitung von Varendorffs die „Topographisch Militärische Charte des Herzogtum Holstein“ („Varendorfsche Karten“). Dabei handelte es sich um ein militärisches Kartenwerk von 68 Einzelkarten im Originalmaßstab 1:26.293. Eine geographische Meile entsprach einem Hamburger bzw. Holsteiner Fuß auf der Karte.[2]

Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein erstellte 1991 eine Reproduktion der Blätter im Maßstab 1:25.000.[3]

Kiel und Umgebung[Bearbeiten]

Ausschnitte der Blätter

  • Nr. 10 Achterwehr – Gettorf – Kronshagen – Kiel-West
  • Nr. 11 Kiel – Friedrichsort – Laboe
  • Nr. 21 Bordesholm – Flintbek – Kiel
  • Nr. 22 Kiel-Ost – Preetz


Varendorf(10)Ausschnitt-b.jpg Varendorf(11)Ausschnitt-b.jpg
Varendorf(10)Ausschnitt-a.jpg Varendorf(11)Ausschnitt-a.jpg
Varendorf(21)Ausschnitt-a.jpg Varendorf(22)Ausschnitt-a.jpg
Varendorf(21)Ausschnitt-b.jpg Varendorf(22)Ausschnitt-b.jpg

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Karten von Gustav Adolf von Varendorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]