Calvinstraße

Aus Kiel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Calvinstraße
Basisdaten
Ort Kiel
PLZ 24114
Stadtteil

Südfriedhof

Querstraßen Lutherstraße, Bugenhagenstraße, Lüdemannstraße, Stadtfeldkamp
Nutzung
Nutzung Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name Calvinstraße wurde am 16. Mai 1905 durch die Städtischen Collegien festgelegt.[1]

Er erinnert an den Reformator Johannes Calvin (* 10. Juli 1509 in Noyon/Frankreich; † 27. Mai 1564 in Genf).[2]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten]

Ehemalige Unternehmen[Bearbeiten]

  • Nr. 7: W. Richard, Bäckermeister (1914); A. Bargholt, Bäckerei (1940, 1959)
  • Nr. 10: Eduard Striepke, Fuhrgeschäft (1914); M. Femerling, Schlosserei (1940); Haupteierverwertung Schleswig-Holstein (1940); Gebäck- und Süßwaren-Großhandlung A. Bohn; Milchbar und Eisdiele C. Bohn (1959)
  • Nr. 11: Peter Büschleb, Milchhändler (1914); B. Büschleb, Milchhandlung (1940); B. Büschleb Lebensmittel (1959)
  • Nr. 12: H. Asmussen, Fischräucherei (1940)
  • Nr. 16: P. Grenz, Schneiderei (1940)
  • Nr. 18: R. Zimmermann, Lebensmittel (1940); R. und H. Puppa, Lebensmittel (1959)
  • Nr. 19: Elise Doose, Lebensmittel (1940); K. Bräuer, Lebensmittel (1959)

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Calvinstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Quellen[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: September 2017. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Weitere Informationen zum Thema „Johannes Calvin“ in der deutschsprachigen Wikipedia