Wullestraße: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kiel Wiki
K (Kat korr.)
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
|Stadtwappen=
 
|Stadtwappen=
 
|Kategorie=Straße
 
|Kategorie=Straße
|Bild=
+
|Bild=Wullestraße_nach_Kastanienallee.JPG
|Bild zeigt=  
+
|Bild zeigt=Blick vom Wendehammer zur Kastanienallee
 
|Ort=Kiel
 
|Ort=Kiel
 
|Ortsteil=Holtenau
 
|Ortsteil=Holtenau
Zeile 33: Zeile 33:
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==
 
<references />
 
<references />
[[Kategorie: Benannt nach Kieler Persönlichkeit]]
+
 
 +
[[Kategorie: Benannt nach Kieler Persönlichkeit]] [[Kategorie: Kopfsteinpflaster]]

Aktuelle Version vom 24. Juni 2020, 15:45 Uhr

Wullestraße

Ort
Kiel
PLZ
24159
Stadtteil
Holtenau
Querstraßen
Lotsenweg, Kastanienallee
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Blick vom Wendehammer zur Kastanienallee


Die Wullestraße ist eine Sackgasse, die nach Süden von der Kastanienallee abgeht. An ihrem Wendehammer schließt der Lotsenweg als Fuß- und Radweg an.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name wurde am 9. Februar 1926 durch die Städtischen Collegien festgelegt. Er erinnert an Karl Wulle, der von 1920 - 1926 Leiter des Reichskanalamtes war.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Wullestraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB