Schwedenkai: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kiel Wiki
K (+ Kat, Querverweis)
(kat geändert)
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer wird nicht angezeigt)
Zeile 17: Zeile 17:
 
|Querstraßen= Bollhörnkai, Kaistraße
 
|Querstraßen= Bollhörnkai, Kaistraße
 
|Plätze=  
 
|Plätze=  
|Bauwerke=  
+
|Bauwerke= [[Schwedenkai-Terminal]]
 
|Nutzergruppen= Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
 
|Nutzergruppen= Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
 
|Straßengestaltung=
 
|Straßengestaltung=
Zeile 23: Zeile 23:
 
|Baukosten=
 
|Baukosten=
 
}}
 
}}
 +
Der '''Schwedenkai''' ist die Zufahrtstraße zur gleichnamigen [[Schwedenkai (Hafen)|Hafenanlage]].
  
Der '''Schwedenkai''' ist die Zufahrtstraße zur gleichnamigen [[Schwedenkai (Hafen)|Hafenanlage]].
+
== Geschichte ==
 +
Der Schwedenkai war vor 1982 Teil des [[Bollhörnkai]]s. Der Name wurde mit Beschluss der Kieler [[Ratsversammlung]] vom [[18. Dezember]] [[1982]] festgelegt. Auf weiteren Beschluss desselben Gremiums vom [[20. Mai]] [[2010]] erhielt auch die Erweiterung bis zum [[Bahnhofskai]] diesen Namen.<ref>{{Kieler Straßenlexikon}}</ref>
  
=== Siehe auch ===
+
== Weblinks ==  
* [[Schwedenkai-Terminal]]
+
{{Plan}}
  
[[category:Schwedenkai]] [[Kategorie:Hafen]]
+
== Einzelnachweise ==
 +
<references />
 +
[[Kategorie:Benannt nach geographischer Bezeichnung]] [[Kategorie:Hafen]]

Aktuelle Version vom 17. Dezember 2017, 19:54 Uhr

Schwedenkai

Ort
Kiel
PLZ
24103
Stadtteil
Altstadt
Querstraßen
Bollhörnkai, Kaistraße
Bauwerke
Schwedenkai-Terminal
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr

Der Schwedenkai ist die Zufahrtstraße zur gleichnamigen Hafenanlage.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Schwedenkai war vor 1982 Teil des Bollhörnkais. Der Name wurde mit Beschluss der Kieler Ratsversammlung vom 18. Dezember 1982 festgelegt. Auf weiteren Beschluss desselben Gremiums vom 20. Mai 2010 erhielt auch die Erweiterung bis zum Bahnhofskai diesen Namen.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Schwedenkai“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB