Olof-Palme-Damm

Aus Kiel Wiki

Olof-Palme-Damm
auch "B76"

Ort
Kiel
PLZ
24107, 24118, 24116, 24109, 24114
Stadtteil
Suchsdorf, Ravensberg (Stadtteil), Schreventeich, Hasseldieksdamm, Südfriedhof
Anschlussstraßen
B 76, B 503, Theodor-Heuss-Ring
Querstraßen
Steenbeker Weg, Westring, Eckernförder Straße, Kronshagener Weg, A 215
Bauwerke
Levensauer Hochbrücke
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Straßengestaltung
Kraftfahrstraße

Der Olof-Palme-Damm ist eine vierspurig ausgebaute Kraftfahrstraße, die vom Norden kommend die B 76 / B 503 mit dem Autobahnanschluss der A 215 und dem Theodor-Heuss-Ring verbindet. Er erhielt seinen Namen durch Beschluss der Ratsversammlung von 21. Mai 1987.

Geschichte

Der Olof-Palme-Damm wurde in Teilstücken fertiggestellt und für den Verkehr freigegeben. Seit 1987 verlief er zunächst von den Holtenauer Hochbrücken bis zum Holsteinkreisel. 1997 wurde dann das letzte Teilstück mit Anschluss an den Theodor-Heuss-Ring fertiggestellt. Im Jahr 2000 erhielt die Straße auf Beschluss der Kieler Ratsversammlung den heutigen Namen.[1]

Er erinnert an den schwedischen Politiker Sven Olof Joachim Palme (* 30. Januar 1927; † 28. Februar 1986, beides in Stockholm), der seit 1969 Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei und zweimaliger Ministerpräsident Schwedens (1969–1976 und 1982–1986) war. Er wurde am 28. Februar 1986 ermordet.[2]

Weblinks

Kiel „Olof-Palme-Damm“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Wikipedia: „Olof Palme“