Maschinenmuseum Kiel-Wik: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kiel Wiki
K
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 21: Zeile 21:
 
* [http://www.maschinenmuseum-kiel-wik.de/museum/museum.htm Internetauftritt des Museums]
 
* [http://www.maschinenmuseum-kiel-wik.de/museum/museum.htm Internetauftritt des Museums]
 
* [https://m.youtube.com/watch?v=UwgISDkLQG4 Kurzvideo (6 min.) über das Museum und die Kanalschleusen] auf youtube.de
 
* [https://m.youtube.com/watch?v=UwgISDkLQG4 Kurzvideo (6 min.) über das Museum und die Kanalschleusen] auf youtube.de
 +
* [https://www.oksh.de/sehen/mediathek/page/10/?beitrag=geschichte-des-maschinenmuseums Video (7:31 min) aus der Mediathek des [[Offener Kanal|Offenen Kanals]] Kiel]
  
 
== Einzelnachweise ==
 
== Einzelnachweise ==
 
<references />
 
<references />
 
[[Kategorie:Museen]] [[Kategorie:Wik]] [[Kategorie:Am Kiel-Kanal]]
 
[[Kategorie:Museen]] [[Kategorie:Wik]] [[Kategorie:Am Kiel-Kanal]]

Aktuelle Version vom 25. Juni 2020, 01:41 Uhr

Lokschuppen der ehemaligen Gaswerkbahn, Maschinenmuseum, 2015

Das Maschinenmuseum Kiel-Wik ist ein technisches Museum im Stadtteil Wik, Am Kiel-Kanal 44. Träger des Museums ist die gleichnamige Stiftung.[1]

Zwei Industriegebäude des ehemaligen Kieler Gaswerks bilden den Rahmen für für die Ausstellung historischer Kraftmaschinen.

Geschichte[Bearbeiten]

Peter Horter (re.), 2018

Die Gründung des Maschinenmuseums geht auf die private Initiative zweier Personen, Peter Horter (* 19. Januar 1944[2]) und Frank Stobbe, zurück. Seit 1985 sind die Museumsgründer mit viel Liebe zum Detail und technischem Fachwissen dabei, die Exponate herzurichten. Vom filigranen Funktionsmodell aus der Ingenieurausbildung bis hin zur tonnenschweren Dampfmaschine sind fast alle Ausstellungsstücke funktionsfähig restauriert.

Im Dezember 2005 wurde die gemeinnützige Bürgerstiftung Maschinenmuseum Kiel-Wik gegründet. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Bildung, Kultur und Denkmalpflege, insbesondere der Erhalt, der Betrieb und die Weiterentwicklung des Maschinenmuseums.

Die Maschinenhallen sind eingetragen in die Liste der Kulturdenkmale in Kiel-Wik.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Karte „Maschinenmuseum Kiel-Wik“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

 Commons: Maschinenmuseum Kiel-Wik – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wikipedia: „Maschinenmuseum Kiel-Wik“
  2. Geburtstagsfeier im Maschinenmuseum auf maschinenmuseum-kiel-wik.de, abgerufen 22. Januar 2018
  3. Flag of Schleswig-Holstein.svg Liste der Kulturdenkmale in Kiel (nach Stadtteilen gegliedert) in der deutschsprachigen Wikipedia