Kirschenkamp: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kiel Wiki
(Text)
(Bild in der Infobox, Text ergänzt, Abschnitt →‎Bilder: neu)
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
|Stadtwappen=
 
|Stadtwappen=
 
|Kategorie=Straße
 
|Kategorie=Straße
|Bild=
+
|Bild=Kirschenkamp vom Wendehammer.JPG
|Bild zeigt=  
+
|Bild zeigt= Kirschenkamp; Blick vom Wendehammer
 
|Ort=Kiel
 
|Ort=Kiel
 
|Ortsteil= Moorsee, Gaarden-Süd / Kronsburg
 
|Ortsteil= Moorsee, Gaarden-Süd / Kronsburg
Zeile 23: Zeile 23:
 
|Baukosten=
 
|Baukosten=
 
}}
 
}}
Der '''Kirschenkamp''' ist eine von der [[Kniestraße]] abgehende Sackgasse an der Grenze zwischen den Stadtteilen [[Moorsee]] und [[Gaarden-Süd / Kronsburg]].  
+
Der '''Kirschenkamp''' ist eine von der [[Kniestraße]] abgehende Sackgasse an der Grenze zwischen den Stadtteilen [[Moorsee]] und [[Gaarden-Süd / Kronsburg]]. Der Wendehammer am Ende der Straße ist als Wendeschleife ausgeprägt, die in der Umfahrung einer baumbestandenen Grünfläche besteht.
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
 
Der ''Kirschenkamp'' wird erstmals in einem Schreiben des Stadtplanungsamtes vom [[29. Dezember]] [[1949]] erwähnt. Der Name bezieht sich darauf, dass die Siedler beabsichtigten, entlang der Straße Kirschbäume zu pflanzen.<ref>{{Kieler Straßenlexikon}}</ref>
 
Der ''Kirschenkamp'' wird erstmals in einem Schreiben des Stadtplanungsamtes vom [[29. Dezember]] [[1949]] erwähnt. Der Name bezieht sich darauf, dass die Siedler beabsichtigten, entlang der Straße Kirschbäume zu pflanzen.<ref>{{Kieler Straßenlexikon}}</ref>
 +
 +
== Bilder ==
 +
<gallery>
 +
Kirschenkamp von Kniestraße Kieler Kamp.JPG|Blick von der Abzweigung des Kirschenkamps von der Kniestraße und dem Kieler Kamp
 +
</gallery>
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==

Aktuelle Version vom 26. Mai 2020, 22:16 Uhr

Kirschenkamp

Ort
Kiel
PLZ
24145
Stadtteil
Moorsee, Gaarden-Süd / Kronsburg
Querstraßen
Kniestraße, Kieler Kamp
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Kirschenkamp; Blick vom Wendehammer


Der Kirschenkamp ist eine von der Kniestraße abgehende Sackgasse an der Grenze zwischen den Stadtteilen Moorsee und Gaarden-Süd / Kronsburg. Der Wendehammer am Ende der Straße ist als Wendeschleife ausgeprägt, die in der Umfahrung einer baumbestandenen Grünfläche besteht.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Kirschenkamp wird erstmals in einem Schreiben des Stadtplanungsamtes vom 29. Dezember 1949 erwähnt. Der Name bezieht sich darauf, dass die Siedler beabsichtigten, entlang der Straße Kirschbäume zu pflanzen.[1]

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Kirschenkamp“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB