Hans-Söhnker-Eck

Aus Kiel Wiki
Version vom 25. Januar 2018, 19:28 Uhr von Ender (Diskussion | Beiträge) (Link korr.)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Hans-Söhnker-Eck

Ort
Kiel
PLZ
24114
Stadtteil
Südfriedhof
Querstraßen
Harmsstraße, Jeßstraße, Papenkamp
Nutzung
Fußverkehr, Radverkehr
Straßengestaltung
Grünfläche
Perspektive vom Papenkamp


Geschichte[Bearbeiten]

Der bis dahin namenlose Platz am Treffpunkt von Harmsstraße, Jeßstraße und Papenkamp wurde von der Ratsversammlung am 18. November 1982 nach Hans Söhnker benannt. Der Schauspieler wurde am 11. Oktober 1903 in der Gaardener Augustenstraße geboren und wuchs in der Harmsstraße 73 auf. Er starb am 20. April 1981 in Berlin.[1]

Der Platz war zunächst mit Sitzecken und niedrigem Gebüsch eingerichtet worden. Er verkam aber zur Trinkerecke, so daß diese Gestaltung wieder rückgängig gemacht wurde. Seitdem ist er zu einer recht unansehnlichen Stadtbrache geworden. Ansätze zu einer Neugestaltung blieben bisher ohne Erfolg.

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Hans-Söhnker-Eck“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: August 2018. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB