Schifffahrtsmuseum

Aus Kiel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fischhalle, Wall 65

Das Schifffahrtsmuseum Kiel ist ein Museum in Kiel, das 1978 in der ehemaligen Fischauktionshalle am Sartorikai eingerichtet wurde.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1910 als Fischauktionshalle eröffnet, überstand die Fischhalle den Krieg weitgehend unbeschadet. Schon lange nicht mehr als Fischverkaufshalle genutzt, sollte die Halle 1966 zugunsten der Errichtung eines Parkhauses abgerissen werden. Erst die Intervention der Denkmalschutzbehörde verhinderte dies.

Die Ratsversammlung beriet am 24. Oktober 1974 über die weiteren Nutzungsmöglichkeiten der ehemaligen Fischhalle am Seegarten. Angestrebt war die Nutzung als Schifffahrtsmuseum mit angeschlossenen Läden und Gastronomie. Für die notwendige Instandsetzung waren mindestens eine halbe Million DM notwendig. Zwischenzeitlich wurde die Fischhalle als Ausstellungshalle für Boote genutzt.

Seit 1978 beherbergt die Fischhalle das Kieler Schifffahrtsmuseum.[2] Im Jahr 2011 wurde die Fischhalle für die Dauer von drei Jahren wegen aufwendiger Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten geschlossen und am 25. April 2014 wieder eröffnet.

Die Fischhalle ist eingetragen in die Liste der Kulturdenkmale in Kiel-Altstadt.[3]

Ausstellung[Bearbeiten]

An der benachbarten, im Jahr 2010 neu gebauten Museumsbrücke können in den Sommermonaten die Museumsschiffe Tonnenleger „Bussard“ von 1906, Seenotrettungsboot „Hindenburg“ von 1944 sowie das Feuerlöschboot „Kiel“ von 1941 besichtigt werden.

Öffnungszeiten[Bearbeiten]

  • 16. April - 14. Oktober täglich 10-18 Uhr
  • 15. Oktober - 15. April Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr. Die Museumsbrücke ist in den Wintermonaten geschlossen

Bilder[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Karte „Schifffahrtsmuseum“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

  • Museen am Meer, gemeinsamer Internetauftritt der Museen der Stadt Kiel

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Weitere Informationen zum Thema „Schifffahrtsmuseum“ in der deutschsprachigen Wikipedia
  2. Stadt- und Schifffahrtsmuseum auf Kiel.de
  3. Liste der Kulturdenkmale in Kiel (nach Stadtteilen gegliedert) in der deutschsprachigen Wikipedia