Peter III. (Russland)

Aus Kiel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kaiser Peter III., 1762

Peter III. Fjodorowitsch (* 21. Februar 1728 in Kiel; † 17. Juli 1762 in Ropscha bei Sankt Petersburg) war im Jahre 1762 sechs Monate lang Kaiser von Russland und von 1739 bis 1762 Herzog von Holstein-Gottorf. Er war der Ehemann der Prinzessin Sophie Auguste von Anhalt-Zerbst-Dornburg, der späteren Zarin Katharina II.[1]

Leben[Bearbeiten]

Karl Peter Ulrich von Schleswig-Holstein-Gottorf war Sohn des Herzogs Karl Friedrich von Schleswig-Holstein-Gottorf und dessen Ehefrau Anna Petrowna, einer Tochter des Zaren Peter I. und Stammmutter des Hauses Romanow-Holstein-Gottorp. Die zwanzigjährige Mutter starb drei Monate nach der Geburt ihres Kindes an der Schwindsucht. Nach dem frühen Tod des Vaters im Jahr 1739 wurde der mutterlose Sohn mit elf Jahren dessen Nachfolger als Herzog von Holstein-Gottorf, das seit 1713, als es die im Herzogtum Schleswig gelegenen Territorien an die dänische Krone verloren hatte, nur noch einen Rumpfstaat darstellte. In späteren Jahren beklagte sich der Großfürst über die schlechte Behandlung in den Kieler Jahren.

Ehrungen[Bearbeiten]

Im Kieler Prinzengarten wurde am 13. Juni 2014 unterhalb des Rantzaubaus ein Denkmal des Zaren eingeweiht. Das Denkmal wurde vom Kieler Zarenverein gestiftet und von dem russischen Bildhauer Alexander Taratynov angefertigt.[2][3]

Bilder[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Weitere Informationen zum Thema „Peter III.“ in der deutschsprachigen Wikipedia
  2. Pressnotiz zur Denkmalseinweihung bei shz.de
  3. Ansprachen bei der Denkmalseinweihung bei zarpeteriii.de