Norbert Gansel

Aus Kiel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Norbert Gansel als Bundestagskandidat, 1975

Norbert Gansel (* 5. August 1940 in Kiel) war vom 17. Juni 1997 bis zum 16. Juni 2003 Oberbürgermeister in Kiel.

In Kiel geboren, absolvierte Gansel von 1960 bis 1962 seinen Wehrdienst bei der Bundesmarine und anschließend ein Studium der Geschichte, Politologie, Rechts- und Staatswissenschaften, das er 1973 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen abschloss.

Von 1972 bis 1997 vertrat er als direkt gewählter Abgeordneter den Wahlkreis Kiel im Deutschen Bundestag. Nach der Abschaffung der Magistratsverfassung in Schleswig-Holstein wurde er der erste direkt gewählte Kieler Oberbürgermeister. In seine Amtszeit fielen der Bau der Hörnbrücke, der Verkauf der Stadtwerke, der Ostseehalle und der KVAG. Eine zweite Amtszeit kam für ihn auf Grund seines Alters nicht mehr in Frage.

Norbert Gansel lebt in Kiel.[1]

Ehrungen[Bearbeiten]

Im Juli 2012 wurde der „Große Hörsaal“ in der „Alten Mensa“ nach Gansel benannt.[2]

Bilder[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie Norbert Gansel auf kiel.de, zuletzt abgerufen 26.12.2016
  2. Weitere Informationen zum Thema „Norbert Gansel“ in der deutschsprachigen Wikipedia