Langenbeckstraße

Aus Kiel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Langenbeckstraße
Langenbeckstraße
Blick von der Metzstraße in Richtung Westring.
Basisdaten
Ort Kiel
PLZ 24116
Stadtteil

Schreventeich

Querstraßen Kantstraße, Westring, Nietzschestraße, Hegelstraße, August-Bier-Weg
Nutzung
Nutzung Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr

Die Langenbeckstraße ist eine der vier Verbindungsstraßen zwischen Metzstraße und Westring im Bereich des Städtischen Krankenhauses (von Süd nach Nord: Langenbeck-, Stromeyer-, Griesinger- und Frerichsstraße). Als einzige der vier Verbindungsstraßen geht sie jenseits des Westrings weiter und endet an der Veloroute 10.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name wurde am 16. Mai 1905 durch die Städtischen Collegien festgelegt.[1]

Er erinnert an den Chirurgen Bernhard Rudolf Konrad von Langenbeck (* 8. Januar 1810 in Padingbüttel; † 29. September 1887 in Wiesbaden), der von 1841 bis 1848 an der Universität Kiel lehrte und Generalarzt der schleswig-holsteinischen Armee war.[2]

Die Langenbeckstraße lief ursprünglich nur von der Metzstraße bis zum gleichzeitig benannten Hohenstaufenring, der 1947 in den Westring aufging. 1929 wurde sie bis zur Kantstraße verlängert und 1938 bis zur Dubenhorstkoppel: Die Dubenhorstkoppel war ein Weg, der parallel zum Gütergleis West verlief. Auf der nicht mehr benötigten Gleistrasse ist inzwischen die Veloroute 10 angelegt worden.

Der Straßenabschnitt westlich des Westrings wird dem Philosophenviertel zugerechnet.

Stolpersteine[Bearbeiten]

  • Langenbeckstraße 17 für Karl-Friedrich Richter
  • Langenbeckstraße 45 für Willy Verdieck

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Langenbeckstraße“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: September 2017. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB
  2. Weitere Informationen zum Thema „Bernhard von Langenbeck“ in der deutschsprachigen Wikipedia