Knooper Weg

Aus Kiel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Knooper Weg
Basisdaten
Ort Kiel
PLZ 24103, 24105, 24116, 24118
Stadtteil

Exerzierplatz (Stadtteil), Schreventeich, Ravensberg (Stadtteil), Damperhof, Brunswik, Blücherplatz (Stadtteil)

Angelegt 1853
Hist. Namen Totenweg
Querstraßen Holtenauer Straße, Bremerstraße, Beselerallee, Olshausenstraße, Waitzstraße, Alsenstraße, Schauenburgerstraße, Lindenstraße, Jungmannstraße, Saldernstraße, Annenstraße, Gutenbergstraße, Lehmberg, Jahnstraße, Teichstraße, Mittelstraße, Legienstraße, Humboldtstraße, Wilhelminenstraße, Klopstockstraße, Fleethörn, Damperhofstraße, Waisenhofstraße, Jungfernstieg, Möllingstraße
Plätze Lessingplatz, Exerzierplatz
Nutzung
Nutzung Fußverkehr, Radverkehr, Autoverkehr
Technische Daten
Straßenlänge 1900 m

Der Knooper Weg ist eine der Hauptverkehrsachsen in Kiel und führt vom Exerzierplatz bis zur Holtenauer Straße.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmalig 1853 in einer Karte eingezeichnet, aber erst 3 Jahre später namentlich erwähnt. Die Benennung erfolgte nach dem Gut Knoop. Ursprünglich als Totenweg bezeichnet, da der Weg eine Verbindung zwischen dem Dorf Wik und dem Kieler Friedhof darstellte.[1]

Verlauf[Bearbeiten]

Vom Exerzierplatz bis zur Holtenauer Straße.

Stolpersteine[Bearbeiten]

  • Knooper Weg 46 für Dora Hirsch
  • Knooper Weg 48a für Ida Metzger - geb. Krapp, Isaak Metzger, Josef Baruch Metzger, Leo Metzger und Toni Metzger
  • Knooper Weg 140 für Ida Nagel - geb. Holländer

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten]

Vereine und Verbände[Bearbeiten]

Unternehmen[Bearbeiten]

Historische Unternehmen[Bearbeiten]

  • Nr. 2:
  • Nr. 25-27: F. Reichelt AG, Arzneimittelgroßhandlung
  • Nr. 30:
    • Franz Rentsch, Motorräder (1970er-Jahre, 1959 noch Herzog-Friedrich-Straße 28)
    • Relax Bar
  • Nr. 42:
    • Böscher, Tabakwaren; Oldenburg, Tabakwaren; Weka Damen und Kinderbekleidung (1959)
    • "Kuckuckshalle", Restaurant (1960er-Jahre)
  • Nr. 153: Milch Siemsen (1959)
  • Nr. 162a und Hinterhaus:
    • Ehlert-Eiskrem (1959)
    • Gebr. Möller, Fahrräder und Motorräder (1964)
  • Nr. 165: Konsumgenossenschaft Kiel eGmbH, Verkaufsstelle 9 (1959)
  • Nr. 183: G. Heesch, Bäckerei (1959)
  • Nr. 185:
    • H. Coste, Kafferösterei
    • V. Gojny, Strumpfwaren
    • St. Eggert, Buchhandlung (Bertelsmann)
  • Nr. 186:

Sonstiges[Bearbeiten]

Am Haus Nummer 86 befindet sich eine Gedenktafel für den SPD-Politiker Stephan Heinzel. Im Jahr 1991 wurde nach ihm die Stephan-Heinzel-Straße benannt.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kiel „Knooper Weg“ auf dem Online-Stadtplan der Stadt Kiel, aufrufbar auf kiel.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-G. Hilscher: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch Dietrich Bleihöfer, Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: Juni 2015. Abrufbar auf www.kiel.de oder als .pdf-Datei, ca. 1,5 MB