KielHack

Aus Kiel Wiki
Version vom 15. Mai 2017, 20:23 Uhr von M. Hammer-Kruse (Diskussion | Beiträge) (typo)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der KielHack ist ein Hackathon, bei dem talentierte Kreative, Programmierende und Gestaltende aus dem Großraum Kiel an einem Ort zusammen kommen. Für 42 Stunden bilden sich Teams, die gemeinsam innovative Projektideen entwickeln oder einfach nur ein wenig experimentieren wollen. Das Ganze findet ohne festes Thema, Vorträge oder Workshops statt. Stattdessen steht ein kreativer Austausch im Vordergrund.

Der KielHack findet vom 5.-7. September 2014 in der Boschstraße 1 statt.

Spielzeug[Bearbeiten]

Wenn Ihr interessante Gadgets oder Werkzeuge mitbringen könnt, tragt sie doch bitte hier ein. Je mehr Teilnehmer vorher wissen, was grundsätzlich geht, desto mehr geht! Tragt Euch in die Liste ein und überlegt, ob Ihr eines der Gadgets für Eure Projekte nutzen wollt.

Heiko bringt mit:

  • Pebbles
  • Android Wear Smartwatch
  • Google Chromecast
  • Apple TV
  • Raspberry Pi
  • Podcast-Equipment

Marcel bringt mit:

  • Oculus Rift (V1)
  • (eventuell) Oculus Rift (V2)
  • XBox Controller
  • Kinect
  • (eventuell) Flame (Firefox OS)
  • Raspberry Pi


Marek bringt mit:

  • Eines von diesen lustigen Stäben, die auf einer Seite heiß werden und weiches Metall schmelzen können
  • Saleae Logic Analysier 8 Port
  • Netzteil
  • Oszi
  • Sammlung aus verschiedenen Kleincomputern (Pi, uDroid, Beagle Bone Black) (Hat schon jemand einen Bannana Pi?)
  • Elektronik Bastel- und Notfallrucksack
  • Einen leider defekten Kindle 3 für Analysezwecke

Projektideen[Bearbeiten]

Hier könnt ihr eure Projektideen vorstellen. Natürlich soll euch das nicht dran hindern, noch neue Ideen vor Ort zu entwerfen - aber so kriegen zumindest alle ein Gefühl für die Art von Projekten, die wir an dem Wochenende entwickeln könnten. Werft gerne auch einen Blick auf die Spielzeug-Seite.

PaintCode Cross-Compiler für Pebble (Heiko)[Bearbeiten]

Ich würde gerne den visuellen Editor PaintCode nutzen, um damit Quelltext für die Pebble Smartwatch (konkret GPath) zu generieren. Auf der Basis von pyparsing habe ich eine erste Version, die die Ausgaben von PaintCode parsen kann.

Analyse-Tool für ARM-Kompilate, z. B. Pebble (Heiko)[Bearbeiten]

Ausgehend von ELF-Dateien und den GNU Binary Tools wie objdump und nm möchte ich einen Report erstellen, der die Größen von statischen Variablen, Code-Größe von Funktionen und benötigten Stack erstellt. Wenn das klappt, würde ich einmal sehen, wie man das in AppCode integriert, um direkt neben den Funktionen die relevanten Daten zu zeigen.

iOS Game (Marcel)[Bearbeiten]

Ich würde gerne ein kleines Spiel entwickeln. Zentrales Element sollen einfache geometrische Formen sein. Das genaue Gameplay ist noch undefiniert. Inspiration ist unter anderem Duet.

Online-Kollaboration (Robin)[Bearbeiten]

Ich entwickle momentan eine Online-Plattform, auf der Menschen gemeinsam mit anderen ihre Ideen für ihre Stadt/Region entwickeln können. Hier könnte ich an vielen Stellen Unterstützung gebrauchen, z. B. bei der Entwicklung einer Schnittstelle zur Einbettung in andere Internetseiten, Gaming-Komponenten, Mobile Anwendungen, etc.

Projektidee vortragen[Bearbeiten]

Du hast auch eine Idee? Trage Sie hier ein.

Multi-Social-Network-Client und Platform (Valentin)[Bearbeiten]

Verschiedene Social-Networks gleichzeitig zu benutzen ist ein wenig nervig und alle sind ein wenig mangelhaft. Deshalb plane ich seit dem letzten 30C3 eine Art Bündelungsstelle zu entwickeln. Eine solche Platform würde natürlich irgendwann gegen API-Limits laufen und sollte daher ein eigenes Backend mitbringen, auf das man dann umsteigen kann.

Symbiosis-Projekt-Wiki auf Github

Mails sortieren mit dem Raspi (Steffen)[Bearbeiten]

Ich hätte gerne, dass mein Raspi meine Mail spamfiltert und per Sieve in Ordner verteilt.

Ansteuerung einer LCD-/Keyboardfront für Projektrechner (Marek)[Bearbeiten]

Ich benötige für verschiedene Projekte und "Systeme nach Maß" immer mal wieder ITX-Gehäuse, die über ein LCD mit einfachen Tasten verfügen. Diese Rechner sollen ohne Monitor und Tastatur verschiedene Aufgaben im Netzwerk übernehmen und über das LCD den Systemstatus, und eine einfache Konfiguration einiger Systemparameter wie Netzwerkkonfiguration oder Benachrichtigungsoptionen ermöglichen. Der Einsatzzweck wäre z. B. Firewalls, Seafile-Boxen, Mailserver, ....

Derzeitig habe ich mir das http://www.mini-box.com/M300-LCD-Enclosure angeschaut, das vor einiger Zeit häufig für Mediaplayer eingesetzt wurde. Die Blechqualität ist zwar nicht die Beste, aber für die meisten Projekte sollte es reichen und es sollte im Netz auch genug Linux-Erfahrung vorhanden sein. In diesem Gehäuse ist ein http://www.mini-box.com/picoLCD-20x2-OEM verbaut.

Als Projekt würde ich hier ein Frameset für die Ansteuerung, die Anzeige bestimmter Systemstati und die Konfiguration wichtiger Parameter entwickeln.

Analyse eines defekten Kindle 3 (Marek)[Bearbeiten]

Ich habe hier einen leider defekten Kindle 3 liegen. Ggf. wird dieser noch ein Austauschmainboard bekommen, das derzeitig aber noch nicht da ist. Da das Board aber über die ser. Console ansprechbar (mehr oder weniger) ist, könnte man hier einmal das Problem analysieren. Ich tippe derzeitig auf den WLAN-Chipsatz. Wäre aber eher ein Just4Fun Projekt das nebenbei laufen müsste, den das Flashen der Firmware dauert ca. 3-4h.

Chilicontent (Lars und Thies)[Bearbeiten]

Wir wollten einen Service auf die Beine stellen, mit dem man Webseiten-Prototypen einfach mit Daten füllen kann. Zunächst wollen wir uns auf Bilder oder Text, bzw. Bilder und Text konzentrieren. Wenn das Projekt angenommen wird, wollen wir es auch um weitere Daten, wie zum Beispiel Geodaten, erweitern. Das ganze soll über Javascript, URL, PHP- oder Objective-C / Swiftklassen dann integrierbar sein. Suchen auch noch gerne Leute die vielleicht für Android oder andere Programmiersprachen Klassen schrieben. Den Service selber entwickeln wir auf Basis des Symfony 2 Frameworks,

Bookmark Extension für Google Chrome (Philipp)[Bearbeiten]

Ich benutze täglich Google Chrome und verwende Lesezeichen, um Snippets oder hilfreiche Blogeinträge oder Artikel für ein erneutes Sichten zu sichern. Dabei geht es mir viel weniger um das Prinzip des „Ich-lese-es-später“, sondern ich habe es bereits gelesen, aber es könnte mir später sicher noch einmal helfen oder ich muss etwas noch einmal nachlesen. Jetzt kommt das eigentliche Problem: Google Chrome unterstützt bei den Lesezeichen aber keine Tags. Es gibt nur Ordner und dabei den entsprechenden Link zu finden, kann manchmal sehr frustrierend sein. Ich möchte also gern eine Chrome Extension entwickeln, die das Taggen von Seiten im Lesezeichen-Manager von Google Chrome ermöglicht, sodass das Suchen der hilfreichen Links endlich ein Finden wird.

Weblinks[Bearbeiten]