Heinrich von Reventlow

Aus Kiel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heinrich von Reventlow (1678–1732)

Reichsgraf Heinrich von Reventlow (* 1678 vermutlich in Kiel; † 13. Januar 1732 in Kiel) war Herr auf Gut Rantzau, Kronshagen und Kollmar, Kaiserlicher Hofrat, Klosterpropst von Uetersen und Träger des Dannebrog-Ordens.[1]

Leben[Bearbeiten]

Seine Eltern waren Detlev von Reventlow (* 1654; † 1701) und Dorothea Reventlow (* 1648; † 1720). Er wurde 1725 zum Klosterpropst des Klosters Uetersen gewählt und stand im Dienst der dänischen Krone als Reichshofrat. Schon nach sieben Jahren trat er von seinem Amt als Klosterprobst zurück, wie es sein Vorgänger Friedrich von Reventlow nach 30 Jahren auch getan hatte. Heinrich von Reventlow verstarb am 13. Januar 1732 in Kiel und wurde am 17. Januar in Preetz beigesetzt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Weitere Informationen zum Thema „Heinrich von Reventlow“ in der deutschsprachigen Wikipedia