Gustav Bachmann

Aus Kiel Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gustav Bachmann (* 13. Juli 1860 in Cammin b. Rostock; † 31. August 1943 in Kiel) war ein deutscher Marineoffizier, zuletzt Admiral im Ersten Weltkrieg.[1]

Nach dem Besuch der Großen Stadtschule in Rostock trat Bachmann am 21. April 1877 als Kadett in die Kaiserliche Marine ein. Ab Oktober 1890 besuchte Bachmann die Marineakademie in Kiel, wo er von Oktober 1903 bis September 1905 als Lehrer tätig war.

Nach einem Einsatz beim Chef der Marinestation der Ostsee vom 1. Oktober 1913 bis zum 22. Juli 1914 war er ab 23. Juli 1914 kommissarisch und ab 2. August 1914 hauptamtlich als Chef der Marinestation eingesetzt. Zugleich war er Gouverneur des Reichskriegshafens Kiel. Am 2. Februar 1915 wurde Bachmann Chef des Admiralstabes. Am 22. März 1915 folgte die Beförderung zum Admiral. Am 5. September 1915 musste Bachmann den Posten des Admiralstabschefs wieder räumen. Er wurde wieder Chef der Marinestation der Ostsee und Gouverneur des Reichskriegshafens Kiel. Vom 28. Oktober 1918 bis 13. Dezember 1918 unterstand er dem Staatssekretär des Reichsmarineamtes und schied anschließend aus dem Dienst aus.

Er lebte in Göttingen, später in Kiel, wo er mit 85 Jahren starb.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Weitere Informationen zum Thema „Gustav Bachmann“ in der deutschsprachigen Wikipedia